Sich im Springbrunnen erfrischen? Das sagt die Stadt Dresden dazu

Dresden - Die Stadt Dresden hat davor gewarnt, sich bei Hitze in Springbrunnen zu erfrischen.

Dresden bietet viele schöne Springbrunnen - allerdings nicht zum Baden!
Dresden bietet viele schöne Springbrunnen - allerdings nicht zum Baden!  © 123rf/ tupungato

Dies sei nicht nur gefährlich, sondern auch verboten, teilte die Stadt am Dienstag mit.

Das Brunnenwasser sei ungesund, da es in der Regel nur umgewälzt und kaum gefiltert werde.

Die Keimbelastung könne krankmachen.

Dresden: Nach Zusammenstoß mit Straßenbahn in Dresden: Rentner verstirbt in Klinik!
Dresden Nach Zusammenstoß mit Straßenbahn in Dresden: Rentner verstirbt in Klinik!

Außerdem könnten sich Menschen durch Stahlkanten, Düsen und Scheinwerfer im Brunnen verletzen oder auf dem Beckenboden ausrutschen.

Die Stadt riet: "Abkühlung bitte anderswo suchen."

Eine Frau kühlt sich am Albertplatz an den Wasserfontänen der Brunnen "Stilles Wasser" und "Stürmische Wogen" ab.
Eine Frau kühlt sich am Albertplatz an den Wasserfontänen der Brunnen "Stilles Wasser" und "Stürmische Wogen" ab.  © Robert Michael/dpa

Erfrischen könnten sich Menschen etwa in den Freibädern oder auf Wasserspielplätzen.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/ tupungato, 123rf/ schan

Mehr zum Thema Dresden: