Sie sollen etliche Raubüberfälle in Dresden verübt haben: Polizei schnappt 17- und 19-Jährigen

Dresden - Ermittlungserfolg für die Dresdner Polizei: Nach einer Reihe an Raubüberfällen konnten nun endlich zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Die Polizei konnte nach mehreren Raubüberfällen in Dresden nun endlich zwei Verdächtige schnappen.
Die Polizei konnte nach mehreren Raubüberfällen in Dresden nun endlich zwei Verdächtige schnappen.  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Laut einer Mitteilung der Dresdner Polizeidirektion wurden um 7 Uhr am heutigen Freitagmorgen zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren in Dresden-Klotzsche verhaftet.

Das Duo soll in den letzten Wochen an mindestens vier Überfällen in verschiedenen Stadtteilen der sächsischen Hauptstadt beteiligt gewesen sein. Allerdings gibt es laut der Polizei auch noch weitere Mittäter, deren Identität bislang jedoch noch unbekannt ist.

Konkret wird den beiden Deutschen vorgeworfen, dass sie an den folgenden Straftaten beteiligt gewesen sein sollen: Los ging es am 25. August, an diesem Tag sollen die beiden Männer am Carusufer in der Inneren Neustadt zwei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren die Taschen geklaut haben.

Dresden: Dresdens Mieter müssen tiefer in die Tasche greifen
Dresden Dresdens Mieter müssen tiefer in die Tasche greifen

Weiter ging es am 31. August im Nesselgrundweg in Klotzsche, dort werden der 17- und der 19-Jährige für einen Überfall auf einen 37-Jährigen verantwortlich gemacht - dabei sollen sie ihm circa 100 Euro gestohlen haben.

Wohnungsdurchsuchungen bei den Verdächtigen liefern klare Hinweise

Am Albertplatz soll das Duo einem 20-Jährigen gleich 900 Euro geklaut haben. (Archivbild)
Am Albertplatz soll das Duo einem 20-Jährigen gleich 900 Euro geklaut haben. (Archivbild)  © Thomas Türpe

Beim dritten Vorfall war sogar eine Waffe im Spiel: Am 6. September sollen die beiden auf der Großenhainer Straße zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren mit einem Messer bedroht und ihnen anschließend Zigaretten und Bargeld abgenommen haben.

Zuletzt sollen die Tatverdächtigen dann auch noch am 18. September am Albertplatz einen 20-Jährigen ausgeraubt haben - dabei geht es um eine Beute von 900 Euro.

Nachdem die Dresdner Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 17- und den 19-Jährigen erwirkt hatte, kam es am heutigen Freitag nun zur Durchsuchung der Wohnungen der beiden. Dort stießen die Ermittler auf "Gegenstände, die sich zum Teil den genannten Straftaten zuordnen lassen", heißt es in der Mitteilung.

Dresden: So viele Menschen leben in Dresden - und so viel mehr sollen es bis 2040 werden
Dresden So viele Menschen leben in Dresden - und so viel mehr sollen es bis 2040 werden

Die beiden Verdächtigen wurden festgenommen und direkt am Freitagnachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der setzte die Haftbefehle in Vollzug und seitdem befinden sich die zwei jungen Männer in der Jugendstrafvollzugsanstalt - und voraussichtlich müssen sie sich bald vor Gericht verantworten.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden: