Nächstes BFV-Spiel abgesagt! Sieben Spieler in Corona-Quarantäne

Bischofswerda - Gleich sieben Spieler in Quarantäne! Der Bischofswerdaer FV 08 muss nach der Absage der Vorwoche gegen den FC Carl Zeiss Jena erneut zuschauen.

BFV-Trainer Erik Schmidt (2.v.l.) muss derzeit nichts dirigieren. Seine Mannschaft muss zum zweiten Mal in Folge coronabedingt pausieren.
BFV-Trainer Erik Schmidt (2.v.l.) muss derzeit nichts dirigieren. Seine Mannschaft muss zum zweiten Mal in Folge coronabedingt pausieren.  © Florian Richter

Noch immer befinden sich sieben Spieler in Quarantäne. Daher fällt das Sachsenpokalspiel beim nordsächsischen Radefelder SV 1990 aus. Auch die nächste Regionalliga-Partie am 17. Oktober beim FSV Luckenwalde ist gefährdet.

Staffelleiter Ulrich Günther vom Sächsischen Fußballverband bestätigte dem MDR: "Die Partie in Radefeld wurde abgesagt. Ein Ersatztermin könnte nach Rücksprache mit dem NOFV der 14. oder 15. November sein."

Hintergrund ist, dass die "Schiebocker" mittlerweile sieben Spieler in Quarantäne haben und ein geregeltes Mannschaftstraining unter diesen Voraussetzungen nicht möglich ist. 

Präsident Jürgen Neumann erklärte: "Alle bisher vorgenommenen Tests sind negativ, trotzdem müssen einige Spieler noch bis kommenden Mittwoch in Quarantäne bleiben."

Für Neumann steht jetzt schon fest, dass auch die Regionalliga-Partie am 18. Oktober beim FSV Luckenwalde nicht stattfinden kann. "Wir trainieren nur individuell, an eine ordentliche Vorbereitung ist nicht zu denken."

BFV-Präsident Jürgen Neumann.
BFV-Präsident Jürgen Neumann.  © Rocci Klein

Doch es gibt auch sportlich positive Meldungen beim BFV: Bruno Schiemann, Sohn von Roci Schiemann, stürmt künftig für Bischofswerda, kommt vom FSV Union Fürstenwalde.

Titelfoto: Rocci Klein

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0