Fußball-Kooperation vom DSC und Soccer für Kids soll Früchte tragen!

Dresden - Die Besten zu Dynamo Dresden, das ist für Peter Heidler (Verein Soccer for Kids) und Marcus Zillich (Abteilungsleiter Dresdner SC) keine Frage. 

DSC-Männercoach Michael Wege.
DSC-Männercoach Michael Wege.  © Enrico Lucke

Aber was passiert mit den Spätstartern oder denen, für die es nicht nach ganz oben reicht? Für diese Kicker haben die beiden einen Plan geschmiedet ...

"Wir wollen perspektivisch kooperieren", erklärt Zillich. Die Besten vom DSC bilden zusammen mit den Besten von Heidlers Verein ein Future-Team. 

"Dies soll so hoch wie möglich spielen. Derzeit ist unsere A-Jugend in der Landesklasse Ost, die Regionalliga wäre unser Ziel", so Heidler.

Der Vorteil für den Traditionsklub aus dem Ostragehege ist laut Zillich: "Dass wir mit dem Future-Team und unserer A-Jugend einen guten Unterbau für unsere 1. Männermannschaft haben werden. Deren Ziel ist es, in die Landesliga aufzusteigen." 

Und genau an dieser Schnittstelle beginnt derzeit das Kooperations-Pflänzchen zu wachsen. Die ersten A-Jugendspieler von Soccer for Kids werden beim DSC eingebunden.

Peter Heidler (v.l.) und Marcus Zillich (v.r.) wollen künftig die Kräfte bündeln und so voneinander profitieren.
Peter Heidler (v.l.) und Marcus Zillich (v.r.) wollen künftig die Kräfte bündeln und so voneinander profitieren.  © Enrico Lucke

"Die Jungs sind sehr gut ausgebildet, sie haben Ziele und wir können uns breiter aufstellen", freut sich der Coach der 1. Männer, Michael Wege. 

Bei Testspielen und gemeinsamen Trainingseinheiten sollen die Spieler sich beschnuppern. Wege ist es wichtig, dass es "menschlich passt". So profitieren am Ende alle, denn Heidler kann seinen Kickern eine Perspektive bieten, weil sein Verein keine Männermannschaft hat ...

Titelfoto: Enrico Lucke

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0