HC Elbflorenz vor Charaktertest gegen Emsdetten

Dresden - Mit einem blauen Auge kam der HC Elbflorenz am vergangenen Wochenende davon. Trotz der ärgerlichen 25:28-Heimniederlage gegen die Rimpar Wölfe rutschten die Dresdner in der Tabelle nicht weiter nach unten, weil auch die Mannschaften dahinter allesamt verloren.

Rico
Göde.
Rico Göde.  © Lutz Hentschel

Am morgigen Samstag gibt es keine Schützenhilfe, der HCE (Tabellen-14.) muss beim TV Emsdetten (17.) liefern. 

"Wir haben guten Druck, aber für Emsdetten ist die Partie noch mehr richtungsweisend", sagt Chefcoach Rico Göde. 

Gewinnen die Sachsen, können sie den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf fünf Punkte ausbauen. 

Bei einer Niederlage hätte Elbflorenz nur noch einen Zähler mehr als der Kontrahent.

Göde weiß, das Duell wird für seine Männer auch "ganz klar zum Charaktertest".

Beim Hinspiel in der heimischen BallsportARENA lag der HCE zur Pause 12:19 hinten, zeigte dann aber Kampfkraft und eine tolle Aufholjagd, die mit dem 29:28-Siegtreffer in letzter Sekunde belohnt wurde.

Es muss am morgigen Samstag nicht wieder so dramatisch werden, aber zwei Punkte müssen erneut her.

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0