HC Elbflorenz: Lassen die Fans die Kasse klingeln?

Dresden - Seit Mitte März ruht wegen der Corona-Krise der Spielbetrieb in der 2. Bundesliga, die damit entstandenen finanziellen Probleme treffen auch den HC Elbflorenz hart.

Trainer Rico Göde.
Trainer Rico Göde.  © Lutz Hentschel

"Viele Fans haben sich in den vergangenen Wochen beim Verein gemeldet und bekundet, uns helfen zu wollen", freut sich deshalb Chefcoach Rico Göde über den Rückhalt. 

Der HCE hat dazu jetzt das HC #ELBSTAR Game Dresden 2020 ins Leben gerufen, über das eine finanzielle Unterstützung möglich ist.

Die Elbflorenz-Anhänger können sich für das virtuelle Spiel mit aktuellen und ehemaligen HCE-Handballern Tickets in folgenden Kategorien sichern: Einlaufkind 10 Euro, Zuschauer 15, Fan 25, #verrücktnachhandball 50 und VIP 100 Euro. Ticketing-Partner etix, über den die Karten geordert werden können, verzichtet für die Aktion auf Vorverkaufsgebühren. 

Und sollte die Zweitliga-Saison im Mai doch noch fortgesetzt werden, besteht die Möglichkeit, die Game-Tickets in echte Heimspiel-Karten umzuwandeln.


Der HCE hofft auch auch beim HC #ELBSTAR Game auf viele Fans und eine tolle Unterstützung.
Der HCE hofft auch auch beim HC #ELBSTAR Game auf viele Fans und eine tolle Unterstützung.  © Matthias Rietschel

"Ich finde das cool, eine super Idee", sagt Rico Göde. "Jetzt bin ich gespannt, wie viele Karten von unseren Fans gekauft werden.

Als Mannschaft freuen wir uns über eine volle Halle - auch in einem virtuellen Spiel." 

Titelfoto: Matthias Rietschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0