HC Elbflorenz rennt mit Lauf-Challenge aus dem Motivationsloch, Göde gefällt's!

Dresden - Rico Göde, Chefcoach des HC Elbflorenz, und Geschäftsstellenleiter Michael Schöne schnürten Montagfrüh die Laufschuhe und drehten im Grünen eine 10-km-Runde.

Balltraining ist derzeit nicht möglich. Deshalb freut sich Coach Rico Göde über die Idee mit dem Lauf-Wettbewerb. (Archivbild)
Balltraining ist derzeit nicht möglich. Deshalb freut sich Coach Rico Göde über die Idee mit dem Lauf-Wettbewerb. (Archivbild)  © Lutz Hentschel

Der Trainer erklärt: "Kapitän Mario Huhnstock hat eine Lauf-Challenge ins Leben gerufen, Mannschaft gegen Geschäftsstelle. Am Wochenende werden die Kilometer abgerechnet. Da wollen wir uns nicht lumpen lassen." 

Göde freut sich über diese Idee, denn nach dem Abbruch der Handballsaison "sind alle in ein Motivationsloch gefallen. Da ist es gut, wenn man sich gegenseitig pusht". 

Seinen Spielern hat er individuelle Trainingspläne erstellt. 

"Ich habe versucht, die abwechslungsreich zu gestalten, aber die Übungen wiederholen sich natürlich irgendwann. Den Jungs fehlt einfach der Ball." 

Wahrscheinlich bis 30. Juni ist Kurzarbeit angesagt. Der erhoffte Start in die neue Saison könnte Anfang September sein, aber das ist alles noch Theorie.

Göde: "Es wurde eine Arbeitsgruppe Spielbetrieb der 2. Liga gegründet, die verschiedene Szenarien erstellt."

Gabor Pulay und Marc Pechstein verlassen den HCE

Der HCE-Kader für die Saison 2020/21 steht weitestgehend. Gabor Pulay und Marc Pechstein verlassen den Verein.

Der Chefcoach sucht jetzt einen neuen Mann für den Rückraum, "möglichst mit Erfahrung". Aus dem Perspektivteam wird Oskar Emanuel (21) aufrücken.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0