HC Elbflorenz schießt die Eulen ab!

Dresden - Nächster Mutmacher für den HC Elbflorenz! In der leeren BallsportARENA gelang dem Zweitligisten ein klarer 28:23-Erfolg gegen das Bundesliga-Team Eulen Ludwigshafen.

Keeper Max Mohs kam nach der Pause für den diesmal nicht überzeugenden Mario Huhnstock in den Kasten und brillierte mit sieben Paraden.
Keeper Max Mohs kam nach der Pause für den diesmal nicht überzeugenden Mario Huhnstock in den Kasten und brillierte mit sieben Paraden.  © Lutz Hentschel

Nach einem 12:12 zur Pause fiel die Entscheidung zwischen der 31. und 42. Minute, als der HCE seine beste Phase hatte und auf 22:16 davonzog. 

Die Eulen mühten sich zurückzukommen, Sebastian Greß (6 Tore) & Co. ließen das aber nicht zu. 

Gäste-Trainer Benjamin Matschke erkannte dann auch an: "Der HCE war in allen Belangen besser und hat hochverdient gewonnen."

HCE-Coach Rico Göde: "Ich bin zufrieden, aber wir ordnen es richtig ein. Ich habe gute Entscheidungen am Kreis und über die Außen gesehen, einen starken Oskar Emanuel, auch Max Mohs in der zweiten Halbzeit im Tor hat überzeugt, die Achse Sebastian Greß/Jonas Thümmler funktioniert."

Am morgigen Freitag steht der nächste Test an, Liga-Konkurrent ThSV Eisenach kommt. Am Wochenende geht's in die Sächsische Schweiz - Teambuilding. 


Arseniy Buschmann verletzte sich, die genaue Diagnose (Adduktoren?) ist noch offen.
Arseniy Buschmann verletzte sich, die genaue Diagnose (Adduktoren?) ist noch offen.  © Lutz Hentschel
Oskar Emanuel bot eine starke Partie. Hier hat er sich durchgesetzt und erzielt einen seiner insgesamt vier Treffer.
Oskar Emanuel bot eine starke Partie. Hier hat er sich durchgesetzt und erzielt einen seiner insgesamt vier Treffer.  © Lutz Hentschel

Göde: "Die Jungs wissen nicht, was auf sie zukommt, nur, dass sie sehr wenig mitnehmen dürfen. Selbst die Handys bleiben zu Hause."

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0