HC Elbflorenz startet am 3. Oktober: Coach Göde hat ein Ziel vor Augen

Dresden - Rico Göde machte zwar keinen Luftsprung, aber er grinste recht zufrieden. "Die Freude überwiegt. Jetzt gibt es einen Plan", sagte der Trainer des HC Elbflorenz. Er hat wieder ein konkretes Ziel vor Augen. Es ist perfekt: Am 3. Oktober beginnt die neue Zweitliga-Saison.

Elbflorenz-Chefcoach Rico Göde freut sich auf die Rückkehr aufs Handball-Parkett. Aber mit vollen Zuschauerrängen wird es vorerst nichts.
Elbflorenz-Chefcoach Rico Göde freut sich auf die Rückkehr aufs Handball-Parkett. Aber mit vollen Zuschauerrängen wird es vorerst nichts.  © Lutz Hentschel

Der Auftakt hat es allerdings in sich für die Dresdner Handballer. Los geht's bei der HSG Konstanz. 

Am Wochenende darauf hat der HCE gleich wieder frei, bevor am 16. Oktober die zweite Auswärtsaufgabe in Lübbecke folgt. 

Am 21. Oktober steigt dann der erste Kracher in der heimischen BallsportARENA, wenn Elbflorenz den EHV Aue zum prestigeträchtigen Derby empfängt.

"Wir können es uns nicht aussuchen, müssen es nehmen, wie es kommt", sagt Göde zum nicht gerade berauschenden Auftaktprogramm. 

Zweimal auswärts mit Pause dazwischen, dann das Derby zu einem recht frühen Saisonzeitpunkt und nach derzeitigem Stand mit reduzierter Zuschauerzahl wegen des Hygienekonzepts und der Abstandsregelung. 

In der vergangenen, abgebrochenen Saison waren sämtliche Tickets für das Duell mit Aue am 15. März in kürzester Zeit verkauft, doch dann fiel die Partie der Corona-Pandemie zum Opfer.

Das Sachsenderby ist bis Mai nur eins von sieben Mittwochspielen für den HCE. Die Saison 2020/21 wird bis Ende Juni gehen.

Rico Göde kann sich jetzt in die Arbeit, die Feinplanung für die Vorbereitung stürzen. Am 14. Juli wird seine Mannschaft ins Training einsteigen, im August sind noch mal ein paar freie Tage geplant. Ab Ende August will der Coach insgesamt sechs oder sieben Testspiele bestreiten. "Ich freue mich, dass es wieder losgeht", sagt Rico Göde mit einem breiten Lächeln.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dresden Lokalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0