Springbrunnen, Toiletten, Gartenschau: Schollbachs Pläne als neuer Stadtchef

Besser spät als nie. Als letzter Kandidat für die OB-Wahl am 12. Juni hat André Schollbach (43, Linke) am Freitag sein Wahlprogramm vorgestellt.

André Schollbach (43, Linke) hat am Freitag sein Programm für die OB-Wahl vorgestellt.
André Schollbach (43, Linke) hat am Freitag sein Programm für die OB-Wahl vorgestellt.  © Thomas Türpe

Neben bekannten Punkten wie dem Programm für bezahlbares Wohnen und dem Bekenntnis zum Städtischen Klinikum in kommunaler Hand enthält das "10-Punkte-Programm für eine bessere Stadt" auch ein paar Überraschungen.

So will Schollbach Dresden "noch liebenswerter" machen und beispielsweise die Bundesgartenschau in die Stadt holen. Mit einem "Programm für mehr Lebensqualität" sollen zudem alle Springbrunnen saniert und mehr Bänke und öffentliche Toiletten geschaffen werden.

Zu jeder Wahl sollen außerdem auch Bürgerentscheide stattfinden und die Dresdner so "bei den großen Fragen" mitentscheiden dürfen.

Dresden: Am Dresdner Carolasee wird im nächsten Sommer wieder gegondelt!
Dresden Am Dresdner Carolasee wird im nächsten Sommer wieder gegondelt!

Für den Klimaschutz soll zusammen mit dem Umland eine "Solaroffensive" gestartet und die Reaktivierung des Pumpspeicherwerks Niederwartha geprüft werden.

Um Dresden zur "Friedensstadt" zu machen, will Schollbach außerdem Werbung für die Bundeswehr verbieten.

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden: