Straßenblockade in Dresden: Klima-Aktivisten stören erneut den Berufsverkehr

Dresden - Schon wieder Klima-Protest in Dresden: Nach der Blockade vor dem TU-Campus am gestrigen Donnerstag besetzten am heutigen Freitagmorgen erneut Klimaschutz-Aktivisten eine wichtige Verkehrsader der sächsischen Hauptstadt.

Durch die Straßenblockade am Straßburger Platz entstand am Freitagmorgen ein längerer Stau.
Durch die Straßenblockade am Straßburger Platz entstand am Freitagmorgen ein längerer Stau.  © xcitepress

Kurz nach 8 Uhr war am Straßburger Platz kein Durchkommen mehr. Wie die Dresdner Polizeiinspektion auf TAG24-Nachfrage mitteilte, nahmen 26 Aktivisten an der Aktion teil.

Laut ersten Informationen vom Ort des Geschehens sollen sie den Verkehr gleich viermal und jeweils über sieben Minuten gestört haben. Dazwischen hätten sie ihren Protest je für eine kurze Pause unterbrochen.

Die Protestler haben sich bei der Sitz-Blockade allerdings nicht an der Straße festgeklebt, wie es bei der Aktion am gestrigen Donnerstagnachmittag auf der Nürnberger Straße der Fall gewesen war. Zwischendurch sollen die Aktivisten Bonbons und Info-Flyer an die wartenden Autofahrer verteilt haben.

Dresden: Klimakleber in Dresden: Aktivisten legen Columbusstraße lahm
Dresden Klimakleber in Dresden: Aktivisten legen Columbusstraße lahm

Die Aktion war bei der Stadt vorab ordnungsgemäß angezeigt worden. Dementsprechend war die Polizei informiert und mit Beamten vor Ort.

Die Aktivisten sollen den Verkehr gleich mehrfach blockiert haben.
Die Aktivisten sollen den Verkehr gleich mehrfach blockiert haben.  © xcitepress
Die Stimmung der Autofahrer soll gereizt gewesen sein.
Die Stimmung der Autofahrer soll gereizt gewesen sein.  © xcitepress

Um 9 Uhr wurde der Einsatz beendet. Der Polizei zufolge gab es keine besonderen Zwischenfälle und die Aktion blieb friedlich.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden: