Streit beigelegt: Klo und Bistro am Zwingerteich öffnen wieder!

Dresden - Seit Jahren mangelt es in der Dresdner Innenstadt an öffentlichen Toiletten. Busreisende, die am Zwinger ausstiegen, konnten einige Jahre lang die WCs im gläsernen Bistro-Kubus von Investor Reinhard Saal (70) nutzen. Doch der verkaufte im Streit an das Land, Bistro und Klo waren seither dicht. Jetzt ist eine Lösung nah.

2014 öffnete Investor Reinhard Saal (70) das Bistro am Zwinger, seit 2020 steht es leer, im August übernimmt die Stadt.
2014 öffnete Investor Reinhard Saal (70) das Bistro am Zwinger, seit 2020 steht es leer, im August übernimmt die Stadt.  © Steffen Unger

Rückblick: Die Situation ist seit Jahren bekannt und dringend. Vor allem im Sommer hielten täglich Dutzende Reisebusse am Zwinger - aussteigende Touristen fanden aber keine Toilette.

Investor Reinhard Saal kaufte die letzte Brache und baute 2014 einen Glas-Kubus als eine auf fünf Jahre befristete Zwischenlösung.

Weil schlussendlich der Denkmalschutz einen von Saal geplanten Neubau verhindert hatte, zog der sich 2019 wütend zurück.

Dresden: Dresdner Gastronom sauer: "Hollywood hat mein Restaurant eingemauert"
Dresden Dresdner Gastronom sauer: "Hollywood hat mein Restaurant eingemauert"

Der Freistaat kaufte die Flächen ein Jahr später, Klo und Bistro sind seit März 2020 dicht. Gerade jetzt, wenn erste Touristengruppen Dresden wieder entdecken, ist das ein echtes Ärgernis.

Die gute Nachricht aus dem Rathaus:

"Der Pavillon wurde der Landeshauptstadt durch den Freistaat als Eigentümer zur befristeten Nutzung überlassen." Anfang August sollen Bistro und WC, befristet bis Ende 2023, neu öffnen.

"Endlich gibt es eine Lösung. Der Tourismus ist einer unserer wichtigsten Wirtschaftsbereiche. Die bisherigen Zustände sind nicht in Ordnung", so CDU-Rat Steffen Kaden (50).

"Die bisherigen Zustände sind nicht in Ordnung", sagte Steffen Kaden (50, CDU) im Hinblick auf die Toilettensituation in der Dresdner Innenstadt.
"Die bisherigen Zustände sind nicht in Ordnung", sagte Steffen Kaden (50, CDU) im Hinblick auf die Toilettensituation in der Dresdner Innenstadt.  © Thomas Türpe

Ab 2024 plant die Stadt mit einem neuen zentralen Reisebusparkplatz. Der könnte in direkter Nähe zum neuen Fernbusterminal öffnen.

Titelfoto: Steffen Unger

Mehr zum Thema Dresden: