Großaufgebot von Traktoren legte Verkehr in Dresden lahm

Dresden - Mit einem Großaufgebot von Traktoren haben sächsische Bauern am Montag zeitweise den Verkehr in der Dresdner Innenstadt lahmgelegt. Sie protestierten weithin hörbar gegen die Anfang Mai novellierte und ab Januar gültige Düngemittelverordnung.

Abends versammelten sich die Bauern vor dem Landwirtschaftsministerium.
Abends versammelten sich die Bauern vor dem Landwirtschaftsministerium.  © Eric Münch

Ihrer Ansicht nach sind die zugrunde liegenden Nitrat-Messungen falsch.

Das sieht auch die Lobby des Landesbauernverbandes so. In einem offenen Brief an Ministerpräsident Michael Kretschmer (45, CDU) heißt es: Ein Gutachten habe 73 Prozent der staatlichen Messstellen in Sachsen als ungeeignet eingestuft.

Und noch immer sei der Freistaat das einzige Bundesland, in dem die Landwirte keine Kenntnisse über die Roten Gebiete hätten, wo bald nicht mehr mit Nitrat gedüngt werden darf.


Am Nachmittag rollten die ersten Kolonnen aus Traktoren durch Dresden.
Am Nachmittag rollten die ersten Kolonnen aus Traktoren durch Dresden.  © Eric Münch

Überhaupt beraubten diese Gebiete die Bauern der nationalen Wettbewerbsfähigkeit.

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0