BMW schleudert gegen Baum und bleibt auf Polizeizaun hängen

Dresden - Am Sonntagnachmittag kam es auf der Stauffenbergallee zu einem Verkehrsunfall. Dabei schleuderte ein BMW gegen einen Baum und prallte anschließend an einen Zaun.

Der BMW kam auf einem Zaun zum Stehen, zwei Insassen trugen Verletzungen davon.
Der BMW kam auf einem Zaun zum Stehen, zwei Insassen trugen Verletzungen davon.  © Roland Halkasch

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 16.15 Uhr auf der regennassen Dresdner Stauffenbergallee bei einem Überholmanöver.

Der 85-jährige Fahrer eines 3er-BMW war gerade auf der Stauffenbergallee in Richtung Königsbrücker Straße unterwegs.

In einer Rechtskurve wollte der Mann einen Mercedes überholen, verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gegen einen Baum. Anschließend prallte das Auto noch gegen einen massiven Zaun.

Die Beamten hatten es nicht weit bis zur Unfallstelle, da der BMW auf dem Polizeigelände liegen blieb.

Beide Insassen - der Fahrer und seine 74-jährige Beifahrerin - mussten verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Währenddessen wurde der Wagen von der Berufsfeuerwehr (Wache Albertstadt) geborgen.

Ein Rüstwagen und ein Kran kamen zum Einsatz, während weitere Kameraden ausgelaufenes Benzin aufnahmen.

Laut Polizeiangaben entstanden rund 13.000 Euro Sachschaden.

Der Rettungsdienst brachte die Verletzten ins Krankenhaus, während das Auto von der Feuerwehr geborgen wurde.
Der Rettungsdienst brachte die Verletzten ins Krankenhaus, während das Auto von der Feuerwehr geborgen wurde.  © Roland Halkasch

Die Stauffenbergallee wurde zeitweilig gesperrt. Die Polizeibeamten haben Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0