Dieb (26) baut Verkehrsunfall, flüchtet und kehrt zu Fuß wieder zurück

Niederoderwitz - Am frühen Samstagmorgen kam es im südöstlichen Teil von Sachsen zu einem Verkehrsunfall. Es stellte sich heraus, dass der Verursacher Diebesgut in seinem Wagen hatte. 

Ein 26-Jähriger machte die Polizei durch einen selbst gebauten Verkehrsunfall auf sein Diebesgut aufmerksam. (Symbolbild)
Ein 26-Jähriger machte die Polizei durch einen selbst gebauten Verkehrsunfall auf sein Diebesgut aufmerksam. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Ein aufmerksamer Bürger aus der Gemeinde Niederoderwitz beobachtete am Samstag in den frühen Morgenstunden gegen 4.30 Uhr, wie ein junger Mann einen Unfall baute.

Laut der Polizeidirektion Görlitz hatte der 26-Jährige seinen Wagen in einen Straßengraben an der Mühlaue gefahren. Der Beobachter meldete den Unfall den Beamten.

Doch bevor diese eintrafen, bat der Unfallverursacher den Hinweisgeber um Hilfe. Er sollte ihm bei der Bergung seines Fahrzeuges aus dem Graben behilflich sein. Der Bürger verneinte dies. 

Der junge Mann aus Tschechien machte sich aus dem Staub, bevor die Beamten am Unglücksort eintrafen. Dort angekommen staunten diese nicht schlecht.

Denn in dem Fahrzeug befanden sie mehrere Gartengeräte, die einem Einbruch in Niederoderwitz zugeordnet werden konnten. Der Wert lag bei ungefähr 400 Euro.

Der flüchtige Tatverdächtige kehrte kurz darauf wieder zu Fuß zum Unfallort zurück. Die Beamten stellten fest, dass der 26-Jährige gar keinen gültigen Führerschein besaß.

Für die weiteren Ermittlungen ist nun die Kriminalpolizei zuständig.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0