Unfall in Klotzsche: Opel-Fahrer rauscht über Gehweg und kracht in Bäckerei-Eingang

Dresden - Glück im Unglück! Am Mittwochvormittag krachte ein Opel Corsa auf der Königsbrücker Landstraße in Dresden-Klotzsche in einen Bäckerei-Eingang. Da sich niemand vor dem Laden aufhielt, konnte eine mögliche Tragödie verhindert werden.

Der Opel Corsa kam an der Treppe vor der Bäckerei zum Stehen.
Der Opel Corsa kam an der Treppe vor der Bäckerei zum Stehen.  © Roland Halkasch

Gegen 11.05 Uhr krachte es auf Höhe der Haltestelle "Zur Neuen Brücke".

Der Fahrer eines Opel Corsa verlor scheinbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab.

Er geriet auf den Gehsteig und kollidierte dort zunächst mit einem Haltestellenschild, ehe er im Anschluss erst einen Mülleimer umfuhr und dann noch einen Fahrradständer touchierte.

Schließlich krachte der Kleinwagen gegen eine Eingangstreppe einer Bäckerei und kam dort zum Stehen.

Die alarmierten Rettungskräfte kümmerten sich um den Opel-Fahrer. Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte, handelte es sich bei dem Fahrer um einen 82-jährigen Mann.

Dieser sei jedoch ohne sichtbare Verletzungen davongekommen.

Glücklicherweise hat sich zum Zeitpunkt des Unfalls wohl keine Person vor der Bäckerei aufgehalten. Es gab entsprechend keine zusätzlichen Verletzten.

Feuerwehr vor Ort, Polizei ermittelt zum Unfallhergang

Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort.
Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort.  © Roland Halkasch

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch die Kameraden der Berufsfeuerwehr der Wache Übigau sowie die der Freiwilligen Feuerwehr Klotzsche vor Ort.

Diese halfen bei der Bergung des Fahrzeuges und nahmen ausgetretene Betriebsstoffe auf.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit noch unklar.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0