Heftiger Zusammenstoß in Hoyerswerda: Mehrere Verletzte, darunter auch Kinder!

Hoyerswerda - Am frühen Dienstagmorgen ereignete sich in Hoyerswerda ein schwerer Unfall. Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt. Darunter sollen sich auch Kinder befinden.

Einer der beteiligten Wagen auf dem Gehsteig des Unfallortes. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall stark beschädigt.
Einer der beteiligten Wagen auf dem Gehsteig des Unfallortes. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Aufprall stark beschädigt.  © LausitzNews.de / André Klimann

Das Unglück ereignete sich gegen 7.25 Uhr. Wie die Polizeidirektion Görlitz bekannt gab, stießen zwei Fahrzeuge bei einer Kreuzung auf der Spremberger Chaussee zusammen. Die Ursache dafür ist noch völlig unklar.

Dabei wurden mehrere der Beteiligten verletzt. Ersten Angaben der Polizei zufolge befanden sich darunter auch vier Kinder.

Die Untersuchungen dauern jedoch noch weiter an, weshalb zu dem aktuellen Zustand der Beteiligten sowie zu weiteren Personendetails noch keine Angaben gemacht werden können.

Die Fahrzeuge wurden von einem Abschleppdienst von der Straße entfernt.

Der Unfall ereignete sich an einer Kreuzung. Die beiden beteiligten Fahrzeuge sind auf dem Gehsteig sowie auf der Straße zu sehen.
Der Unfall ereignete sich an einer Kreuzung. Die beiden beteiligten Fahrzeuge sind auf dem Gehsteig sowie auf der Straße zu sehen.  © LausitzNews.de / André Klimann

Auch die Feuerwehr war vor Ort und kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsmittel. Die Polizei ermittelt nun zu der genauen Unfallursache.

Update, 15.15 Uhr: Nähere Details zum Unfall

Wie die Polizei mitteilt, sind bei dem Unfall sechs Personen leicht verletzt worden. Die 38 Jahre alte Ford-Fahrerin missachtete offenbar die rote Ampel und kollidierte dann mit dem 35-jährigen Mitsubishi-Fahrer.

Die beiden Fahrzeugführer sowie deren jeweils zwei Insassen zwischen vier und elf Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Bildmontage: LausitzNews.de / André Klimann

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0