Kreuzung gesperrt: Mini-Fahrer bei Unfall in Dresden verletzt

Dresden - Schwerer Unfall am Freitagnachmittag in Dresden. Auf der Kreuzung Könneritzstraße /Schweriner Straße hat es gekracht!

Die Kreuzung musste wegen des Unfalls gesperrt werden. Die Straßenbahn-Linie 10 fuhr Umleitung.
Die Kreuzung musste wegen des Unfalls gesperrt werden. Die Straßenbahn-Linie 10 fuhr Umleitung.  © Roland Halkasch

Gegen 16.20 Uhr stoßen dort ein Mini und ein Opel Corsa miteinander zusammen. Dabei wurde der Mini-Fahrer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeleifert werden.

Auch die Feuerwehr war vor Ort, kümmerte sich um auslaufende Betriebsstoffe.

Zur Bergung der Unfallstelle musste die Kreuzung teilweise gesperrt werden, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Zudem musste die Straßenbahn-Linie 10 umgeleitet werden.

Die Tram fuhr wegen des Unfalls in beide Richtungen zwischen Bahnhof Mitte und Gret-Palucca-Straße über Postplatz, Prager Straße und Hauptbahnhof Nord.


Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt zur Ursache der Kollision.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0