Mehrere Verletzte: Radfahrerin zwingt Busfahrer zu Vollbremsung, zeigt den Finger und haut ab

Dresden - Am Dienstagnachmittag kam es auf der Chemnitzer Straße in Dresden zu einem Verkehrsunfall mit einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe. Auslöser war dabei eine Radfahrerin.

Der leere Bus steht auf der Chemnitzer Straße.
Der leere Bus steht auf der Chemnitzer Straße.  © Roland Halkasch

Gegen 15 Uhr soll dabei eine Radfahrerin nach bisherigem Kenntnisstand in falscher Richtung auf der Einbahnstraße Bayreuther Straße in der Dresdner Südvorstadt unterwegs gewesen sein.

Wohl ohne auf den Verkehr um sich herum zu achten, ist sie dann beim Verlassen der Bayreuther Straße auf den Randschutzstreifen der Chemnitzer Straße gefahren.

Da sie nicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer Acht gegeben hatte, war der Busfahrer der Linie 62 dazu gezwungen eine Gefahrenbremsung zu machen, um einen Zusammenprall mit der Frau auf ihrem Fahrrad zu verhindern.

Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision, sodass die Radfahrerin unversehrt geblieben ist.

Infolge des Bremsmanövers stürzten jedoch gleich mehrere Fahrgäste im Bus!

Radfahrerin ist sich keiner Schuld bewusst und zeigt den Mittelfinger

Die Polizei nahm den Unfall vor Ort auf. Der Verkehr wurde am Bus vorbeigeleitet.
Die Polizei nahm den Unfall vor Ort auf. Der Verkehr wurde am Bus vorbeigeleitet.  © Roland Halkasch

Insgesamt vier Personen sollen dabei zu Schaden gekommen sein und zum Teil leichte Verletzungen davongetragen haben.

Die Radfahrerin interessierte dies scheinbar überhaupt nicht. Sie fuhr nach dem Vorfall ohne anzuhalten einfach weiter.

Darüber hinaus soll sie nach Angabe von Augenzeugen dem Busfahrer sogar noch den Mittelfinger gezeigt haben, bevor sie sich samt ihres Fahrrads von der Unfallstelle entfernte.

In der Folge blieb der Bus stehen und der Fahrer des öffentlichen Verkehrsmittels wartete auf die Polizei, die den Unfall schließlich aufnahm. Der Verkehr wurde entsprechend neben der stehenden 62 weitergeleitet und es kam in der Folge zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Darüber hinaus verließen die Fahrgäste das Gefährt. Von der Radfahrerin fehlt noch jede Spur.

Die Beamten suchen derzeit nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und entsprechende Angaben machen und Hinweise geben können. Die Ermittlungen laufen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0