Rätselhafter Unfall: Skoda überschlägt sich, Feuerwehr muss Telefonmasten kürzen

Freital - Im sächsischen Freital kam es am heutigen Mittwochmittag zu einem rätselhaften Unfall.

Aus ungeklärter Ursache überschlug sich der Skoda in Freital.
Aus ungeklärter Ursache überschlug sich der Skoda in Freital.  © Roland Halkasch

Gegen 12.05 Uhr erhielt die Dresdner Polizei einen Notruf, wonach sich ein Auto auf der Burgwartstraße überschlagen habe, wie ein Sprecher der Behörde auf Anfrage von TAG24 bestätigte.

Die Beamten eilten mitsamt Feuerwehr und Rettungsdienst zur Unfallstelle in Freital-Zauckerode.

Dort bot sich den Ermittlern tatsächlich der Anblick eines auf dem Dach liegenden Skoda Fabias. 

Einen anderen Unfallbeteiligten gab es jedoch nicht.

Da die Aufnahme des Unfalls derzeit noch läuft, können die Beamten keine weiteren Informationen geben.

Möglicherweise Kontrolle über Skoda verloren

Die Feuerwehrleute sicherten die Telefonmasten.
Die Feuerwehrleute sicherten die Telefonmasten.  © Roland Halkasch

Nach ersten Berichten von der Unfallstelle soll der Skoda jedoch alleinverantwortlich in diese missliche Lage gekommen sein.

So verlor der Fahrer angeblich in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte gegen eine Mauer und zwei hölzerne Telefonmasten am linken Straßenrand.

Anschließend soll der Skoda gekippt und auf dem Dach zum Stehen gekommen sein. 

Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizeisprecher soll er dabei ansprechbar gewesen sein.

Ungefähr an dieser Stelle auf der Burgwartstraße verlor der Skoda-Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Auto.
Ungefähr an dieser Stelle auf der Burgwartstraße verlor der Skoda-Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Auto.  © Screenshot/Google Maps

Feuerwehr muss Telefonmasten kürzen

Feuerwehrleute mussten schließlich auf der Burgwartstraße die beiden beschädigten Telefonmasten sichern, indem sie sie zumindest teilweise absägten.

Die Unfallstelle soll bis gegen 13.30 Uhr gesperrt gewesen sein. Es kam auch auf angrenzenden Straßen zu Verkehrsbehinderungen.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0