Schwerer Unfall auf der A4: Lkw rast in Schilderwagen

Dresden - In der Nacht zu Mittwoch kam es auf der Autobahn A4 zwischen dem Dreieck Dresden-West und der Raststätte Dresdner Tor zu einem schweren Verkehrsunfall zweier Lkw.

Die beiden in den Unfall verwickelten Fahrzeuge. Das Führerhaus des Sattelzuges ist schwer beschädigt.
Die beiden in den Unfall verwickelten Fahrzeuge. Das Führerhaus des Sattelzuges ist schwer beschädigt.  © Roland Halkasch

Gegen 2.50 Uhr krachte ein polnischer Sattelzug im Baustellenbereich auf einen Schilderwagen samt Lkw.

Der Sattelzug schleuderte infolge des Aufpralls über die Mittelleitplanke.

Dabei wurde der Schilderwagen beinahe vollständig zerstört. 

Sowohl der Fahrer des Sattelzuges als auch ein Mitarbeiter des Verkehrssicherungsunternehmens wurden ersten Informationen zufolge verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

In der Folge bildete sich ein langer Stau.
In der Folge bildete sich ein langer Stau.  © Roland Halkasch

Die Fahrbahn in Richtung Chemnitz musste gesperrt werden. 

Die Ermittlungen laufen derzeit.

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0