Stau nach Unfall auf der A4: Drei Lkw krachen am Stauende ineinander!

Dresden - Am Dienstagmorgen gab es auf der Autobahn A4 einen Verkehrsunfall. Beteiligt waren in Summe drei Lastwagen, die am Stauende ineinander krachten.

Insgesamt stießen drei Lastwagen ineinander.
Insgesamt stießen drei Lastwagen ineinander.  © Roland Halkasch

Gegen 9.30 Uhr schepperte es auf der A4 zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff sowie dem Autobahndreieck Nossen.

Vor einer Baustelle stießen am Stauende dann gleich drei Lkw zusammen.

Wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage bestätigen konnte, wurde ein Fahrer bei dem Unfall leicht verletzt. 

Zu Alter und Identität des Mannes, liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Eine Fahrbahn wieder freigegeben, mit erneuter Vollsperrung ist jedoch zu rechnen

Die Fahrbahn in Richtung Chemnitz war zeitweise voll gesperrt.
Die Fahrbahn in Richtung Chemnitz war zeitweise voll gesperrt.  © Roland Halkasch

Zum Sachschaden ist bislang nichts bekannt, er dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen.

Zeitweise war die Fahrbahn in Richtung Chemnitz komplett gesperrt. Infolgedessen bildete sich ein langer Stau. 

Momentan ist laut Aussage der Polizei ein Fahrstreifen wieder offen. Allerdings ist zur Bergung der Brummis ein Kran angefordert worden. 

Im Zuge der Bergung wird die Autobahn folglich wieder voll gesperrt werden müssen, so der Sprecher weiter.

Ersten Informationen zufolge verletzte sich eine Person leicht.
Ersten Informationen zufolge verletzte sich eine Person leicht.  © Roland Halkasch

Zur genauen Unfallursache sowie dem Hergang ermittelt derzeit die Polizei. 

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0