Notarzt-Wagen kracht gegen Wildschwein, Tier stirbt noch vor Ort

Gödlau - Am Samstagmorgen kam es zu einem Wildunfall. Ein Notarztwagen kollidierte mit einem Wildschwein.

Das tote Schwarzwild liegt vor dem Notarzt auf der Straße.
Das tote Schwarzwild liegt vor dem Notarzt auf der Straße.  © RocciPix/Rocci Klein

Das Rettungsfahrzeug befand sich gegen 0.30 Uhr auf der S 94 aus Kamenz Richtung Burkau, als es laut Angaben der Polizei mit dem Schwarzwild zusammenstieß. Der Fahrer des Wagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er krachte mit voller Geschwindigkeit In Höhe des Ortes Gödlau (Landkreis Bautzen) gegen das Tier, welches von links nach rechts die Straße zu überqueren versuchte.

Durch den schweren Aufprall verstarb das Wildschwein noch vor Ort. Wie die Polizei mitteilte, entstand dabei ein Sachschaden von 6000 Euro.

Der 59-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Beifahrerin hingegen, eine 54-jährige Notärztin, erhielt leichte Blessuren. Durch den aufgegangenen Airbag erlitt sie eine blutige Nase.

Bei dem Einsatz waren Feuerwehren von der Rettungsstelle Kamenz vor Ort. Diese sicherten die Unfallstelle ab.

Die Wehren sichern die Unfallstelle ab.
Die Wehren sichern die Unfallstelle ab.  © RocciPix/Rocci Klein

Die Mitglieder der Feuerwehr säuberten zudem den Ort des Geschehens, welche von auslaufenden Betriebsmitteln verschmutzt wurde.

Titelfoto: RocciPix/Rocci Klein

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0