Unfall auf A4 bei Dresden: Lkw prallt auf Transporter, beide in Straßengraben geschleudert

Dresden - Am Mittwochvormittag kam es gegen 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der A4 Richtung Görlitz.

Aus bislang ungeklärter Ursache war der Sattelzug gegen den Kleintransporter geprallt.
Aus bislang ungeklärter Ursache war der Sattelzug gegen den Kleintransporter geprallt.  © xcitepress

Wie die Polizei Dresden auf Nachfrage von TAG24 bestätigte, passierte der Unfall zwischen dem Autobahndreieck Dresden-Nord und der Anschlussstelle Hermsdorf.

Laut ersten Informationen prallte ein Sattelzug Volvo auf einen Kleintransporter, der auf dem Standstreifen stand.

Weshalb der Fahrer (55) das Auto dort abgestellt hat, ist derzeit noch nicht bekannt.

Dresden: Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist
Dresden Crime Menschenmenge behindert Einsatz, 30-Jähriger wirft Glasflasche an Kopf von Polizist

Der Lkw und der Mercedes-Benz Sprinter wurden durch die Kollision in den Straßengraben geschleudert.

Dabei wurde der Fahrer des Kleintransporters verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Derzeit liegen keine Informationen darüber vor, ob der Lkw-Fahrer (22) ebenfalls verletzt wurde.

In Richtung Görlitz bildete sich ein Stau, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Bergungsarbeiten dauern an.

Beide Fahrzeuge landeten im Straßengraben.
Beide Fahrzeuge landeten im Straßengraben.  © Roland Halkasch

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Dresden Unfall: