Volvo-Fahrer kollidiert nahe Bahnhof Neustadt mit Straßenbahn und muss in Klinik

Dresden - Missglücktes Wendemanöver?

Nach dem Unfall ging hier erstmal nichts mehr.
Nach dem Unfall ging hier erstmal nichts mehr.  © Tino Plunert

Der Fahrer eines SUV wollte am Dienstagnachmittag offenbar auf der Antonstraße Höhe Leipziger Straße wenden. 

An dem Knotenpunkt, der von den Linien 4, 6, 9 und 11 befahren wird, kollidierte der Volvo mit einer der Straßenbahnen.

Die Polizeidirektion Dresden bestätigte gegenüber TAG24, dass sich der Unfall kurz vor 17 Uhr ereignete, konnte zu dem Zeitpunkt (19 Uhr) jedoch noch keine genaueren Angaben machen.

Lediglich, dass bei dem Unfall jemand eine Verletzung am Arm erlitten haben soll und vermutlich ins Krankenhaus musste, teilte die Direktion mit.

Die DVB mussten zunächst mehrere Straßenbahnlinien unterbrechen und der Verkehr teilweise umgeleitet werden. 

Der Volvo hatte einen Blechschaden.
Der Volvo hatte einen Blechschaden.  © Tino Plunert

Um 18.26 Uhr twitterten die Dresdner Verkehrsbetriebe, dass die Bahnen wieder fahren, mit Verspätungen aber noch zu rechnen sei. 

Die Polizei ermittelt derzeit zur genauen Unfallursache. 

Titelfoto: Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0