Unsere neuen Ernte-Hoheiten: Wibke und Sandra halten Hof

Wilsdruff - In Amt und Würden: Wibke Frotscher (33) ist Sachsens neue Erntekönigin. 

Die neuen Erntehoheiten in Amt und Würden: Erntekönigin Wibke I. (33, l.) und Ernteprinzessin Sandra I. (29).
Die neuen Erntehoheiten in Amt und Würden: Erntekönigin Wibke I. (33, l.) und Ernteprinzessin Sandra I. (29).  © Eric Münch

Auf dem Rittergut Limbach in Wilsdruff hat der sächsische Landesbauernverband die bisherige Ernteprinzessin aus Straßberg (bei Plauen) am Donnerstag mit einer Erntekrone aus Getreide und Trockenblumen zu Wibke I. gekürt. 

An ihrer Seite: Sandra Zschommler (29) aus Großschirma, die als neue Ernteprinzessin Sandra I. Wibkes einstigen Posten übernimmt.

"Ich bin sehr berührt und auch stolz", betont Frotscher, die vor vier Wochen ihr Studium zur Agrarwissenschaftlerin beendet hat. 

Ihre ersten Erfahrungen mit der Landwirtschaft hatte die Vogtländerin auf einer Rinderfarm in Australien gesammelt. "Ich interessiere mich sehr für die Nutztierhaltung und den Ackerbau. Mein Traum ist es, irgendwann einen eigenen Hof zu haben."

Die Erntehoheiten wurden zum 19. Mal gewählt, bekommen ein Preisgeld (Erntekönigin: 1000 Euro, Ernteprinzessin: 750 Euro) und gelten als "kundige Botschafterinnen" der heimischen Landwirtschaft. 

Die Freude ist groß: Ernteprinzessin Sandra I. wird mit einem Erntekranz aus Getreide und Trockenblumen geehrt.
Die Freude ist groß: Ernteprinzessin Sandra I. wird mit einem Erntekranz aus Getreide und Trockenblumen geehrt.  © Eric Münch

Ihr erster Termin führt das Duo in die Kreuzkirche nach Dresden - zum 27. Wettbewerb der sächsischen Landfrauen um die "schönste Erntekrone und den schönsten Erntekranz Sachsen 2020" (27. September bis 4. Oktober).

Titelfoto: Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0