Verbot für Autofahrer? Großer Streit um Waldpark

Dresden - Der Waldpark Blasewitz ist die grüne Lunge des Stadtteils, zerteilt wird sie nur vom Lothringer Weg. Lange Zeit durfte dort nicht geparkt werden. Das hat sich vergangenes Jahr geändert. Die Kritik daran wächst.

Im Waldpark Blasewitz darf seit einem Jahr wieder geparkt werden. Der Stadtbezirksbeirat sprach sich jetzt dagegen aus.
Im Waldpark Blasewitz darf seit einem Jahr wieder geparkt werden. Der Stadtbezirksbeirat sprach sich jetzt dagegen aus.  © Steffen Füssel

Ohne Gegenstimmen hat sich der Stadtbezirksbeirat Blasewitz aktuell für ein erneutes Parkverbot auf der Straße ausgesprochen.

OB Dirk Hilbert (48, FDP) muss diesen Vorschlag nun prüfen. "Der Waldpark ist eine Erholungsfläche, dort muss nicht geparkt werden. Wir sehen zudem eine Gefahr für Kinder, die zwischen parkenden Autos nicht gesehen werden", begründet Stadtbezirksbeirat Florian Frisch (44, Grüne).

Rückblick: Jahrelang herrschte auf der Schneise durch den Park striktes Halteverbot. Die Stadt begründete dies pauschal mit "Trinkwasserschutz". 

Dieser Schutzgrund sei jedoch weggefallen. "Für ein Halteverbot fehlen daher die rechtfertigenden Gründe", so ein Stadtsprecher.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0