Verfolgungsjagd durch Dresden: Wer wurde durch den Audi-Fahrer gefährdet?

Dresden - Nachdem sich am Samstag ein Audi-Fahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hat, suchen die Beamten nun Zeugen.

Der Fahrer hatte 1,4 Promille intus.
Der Fahrer hatte 1,4 Promille intus.  © privat

Der 25-Jährige wurde beobachtet, wie er in einem Lokal auf der Wehlener Straße in Tolkewitz Alkohol konsumierte und dann in ein Auto stieg (TAG24 berichtete).

Zeugen alarmierten die Polizei. Diese wollten den Fahrer auf der Schandauer Straße kontrollieren, doch der junge Mann entzog sich der Kontrolle.

Bei der Verfolgungsfahrt über die Stübelallee bis hin ins Zentrum überquerte der Mann zahlreiche rote Ampeln, Gehwege und Bahnschienen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Schließlich konnte der Fahrer im Haltestellen-Bereich am Postplatz gestellt werden.

Anders als zunächst berichtet, hatte der Fahrer nicht 0,75 Promille, sondern 1,4. 

Gegen den 25-Jährigen wird wegen illegalen Kraftfahrzeugrennen und Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zum Sachverhalt machen? Wer wurde durch den Audi gefährdet oder geschädigt? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0