Virtuelle Einblicke: Sächsische Sammlungen laden zum Museumstag ein

Dresden - Auch sächsische Museen wollen an diesem Sonntag (16. Mai) virtuell Einblick in ihre Bestände geben.

Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden ist am Sonntag ebenfalls am Start.
Das Deutsche Hygiene-Museum in Dresden ist am Sonntag ebenfalls am Start.  © Arno Burgi/dpa

Anlass ist der Internationale Museumstag. Wegen der Corona-Pandemie können die Häuser noch keine Gäste direkt empfangen.

"Ich bin jedoch aufgrund der sinkenden Infektionszahlen im Freistaat optimistisch, dass bald wieder Öffnungen möglich sind", erklärte Kulturministerin Barbara Klepsch (55, CDU) am Donnerstag. Man habe die Weichen dafür bereits gestellt.

"Liegt die Wocheninzidenz vor Ort mindestens fünf Werktage am Stück unter 100, können die Einrichtungen mit Terminbuchung, Kontakterfassung und tagesaktuellem Test wieder Gäste empfangen", erinnerte Klepsch an die aktuelle Regelung.

Das ist der neue Betreiber vom Dresdner Fernsehturm
Dresden Wirtschaft Das ist der neue Betreiber vom Dresdner Fernsehturm

"Aus meiner Sicht haben viele Museen im Freistaat Sachsen in den vergangenen Monaten kreative Ideen für ein museum@home entwickelt, das rund um die Uhr geöffnet hat", betonte Katja Mieth, Direktorin der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen.

360-Grad-Rundgang

Barbara Klepsch (55, CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen.
Barbara Klepsch (55, CDU), Ministerin für Kultur und Tourismus in Sachsen.  © Robert Michael/dpa

Über einen 360-Grad-Rundgang hinaus seien Angebote wie Vorträge, spielerische Interaktion oder Führungen mit Chatangebot entstanden, um in Kontakt zum Publikum zu bleiben.

Allerdings könne kein digitales Angebot die Begegnung mit den Originalen ersetzen: "Künftig wird es beides geben. Für die Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs vor Ort bilden virtuelle Angebote eine gute Ergänzung."

Noch nicht alle Museen seien aber ausreichend mit der notwendigen technischen Ausstattung versorgt.

Dresden: Sie ist harte Corona-Leugnerin! Wirbel um neue Stadt-Schreiberin
Dresden Kultur & Leute Sie ist harte Corona-Leugnerin! Wirbel um neue Stadt-Schreiberin

Nach Angaben des Ministeriums können beim Museumstag in Sachsen mehr als 40 Häuser online erkundet werden.

Das betrifft unter anderem das Industriemuseum und das Spielemuseum in Chemnitz, das Leipziger Naturkundemuseum und das Mendelssohn-Haus in der Messestadt. Außerdem das Stadtmuseum Dresden und das Deutsche Hygiene-Museum in der Elbestadt.

In Sachsen gibt es mehr als 400 Museen.

Titelfoto: Montage: Arno Burgi/dpa, Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema Dresden: