Weil das Vibratorgeschäft stotterte: Dildo-Expertin mit Brettspiel zurück

Dresden - Einmal Firmenchefin, in die Insolvenz - und zurück: Die Rolle rückwärts wieder rein ins Unternehmer-Dasein ist der Dresdnerin Julia Lüpfert (32) geglückt.

Mit ihren Tools für die Liebe startet Gründerin Julia Lüpfert (32) neu durch.
Mit ihren Tools für die Liebe startet Gründerin Julia Lüpfert (32) neu durch.  © Detlev Müller

Rückblende ins Jahr 2018: Da wollte sie mit dem ersten lautlosen Vibrator das Sexleben der Frau revolutionieren und scheiterte an der Technik. Es folgte die Insolvenz. 

Dann der Neustart mit "Julinga"- ein Brettspiel für Paare, um die eigene Beziehung auf Vordermann zu bringen. 

"Das ist jetzt genau ein Jahr her", sagt Julia Lüpfert. "Dass ich wieder gründen würde, war mir schnell klar. Und nach dem ersten Jahr weiß ich, dass das die richtige Entscheidung für mich war."

Das erste Spiel "Kompass durch dick und dünn" ist so gut angekommen, dass bereits die zweite Charge gedruckt werden musste. 

"Natürlich alles wieder regional in Dresden produziert und auch von dort aus versendet", sagt Julia Lüpfert. 

Auch ein Büro in Freiberg wurde bezogen, Geschäfte vom Wohnzimmer aus gehören der Vergangenheit an.

Nun sucht die Gründerin Unterstützung im Marketing, denn noch vor Weihnachten sollen die nächsten drei Produkte auf den Markt kommen. Neben einem neuen Spiel kommt unter anderem ein Abreißblock hinzu. 

Mit "Laviu" - dem lautlosen Vibrator - fing 2018 alles an.
Mit "Laviu" - dem lautlosen Vibrator - fing 2018 alles an.  © Andreas Weihs
Neu ist auch die Magnettafel: quasi ein Beziehungs-Barometer für den Kühlschrank.
Neu ist auch die Magnettafel: quasi ein Beziehungs-Barometer für den Kühlschrank.  © Detlev Müller
Ein neues Paarspiel, um die eigene Beziehung zu verbessern: Mit "Julinga" können Paare sich neu kennenlernen.
Ein neues Paarspiel, um die eigene Beziehung zu verbessern: Mit "Julinga" können Paare sich neu kennenlernen.  © Detlev Müller

"50 Blätter, mit denen man seinem Schatz wertschätzende Worte übermitteln kann." Infos: julinga.de 

Titelfoto: Detlev Müller

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0