Wieder geöffnet: Dresden hat sein Impfzentrum zurück!

Dresden - Es geht wieder los! Ab 10 Uhr am heutigen Mittwoch ist das Impfzentrum in der Dresdner Messe wieder für alle Impfwilligen geöffnet. Ob für den ersten oder zweiten oder sogar schon für den Booster-Piks, ist dabei egal. Alle ab 12 Jahren können sich hier montags bis samstags von 10 Uhr bis 18 Uhr den Schutz gegen Corona holen.

Vor der Schließung im September ließen sich zuletzt täglich 1000 Menschen in der Dresdner Messe impfen.
Vor der Schließung im September ließen sich zuletzt täglich 1000 Menschen in der Dresdner Messe impfen.  © Thomas Türpe

Das alles passiert zum Start noch ohne Terminvergabe. Es werde mit Hochdruck an einem Online-Terminbuchungssystem gearbeitet, versicherte Sachsens DRK-Chef Rüdiger Unger am Freitag.

Bis Dienstagabend war das Portal aber noch nicht freigeschaltet. Eine Anfrage beim DRK, wann es so weit sein wird, blieb bislang unbeantwortet.

Um einen Ansturm und lange Wartezeiten in den ersten Tagen zu vermeiden, appelliert das Rathaus an die Dresdner, auf den Start des Buchungsportals zu warten.

Corona-Regeln im Überblick: Sachsen veröffentlicht Stufenplan
Dresden Corona Corona-Regeln im Überblick: Sachsen veröffentlicht Stufenplan

Das gilt besonders für die Über-70-Jährigen. Denn erst mit dessen Start fahren auch die Impftaxis wieder, bei denen die Passagiere pro Fahrt nur einen Eigenanteil von zehn Euro zahlen müssen. "Die Taxigenossenschaft braucht die Terminbestätigung für die Abrechnung", erklärt Stadtsprecher Kai Schulz.

Insgesamt können zum Start bis zu 1000 Menschen pro Tag geimpft werden. In etwa so viele Impfwillige kamen vor der Schließung im September zum Dresdner Impfzentrum.

So leer wird es in den nächsten Tagen wohl nicht sein.
So leer wird es in den nächsten Tagen wohl nicht sein.  © Thomas Türpe
Bau auf, bau auf: In der Messe ist alles für die Wiedereröffnung des Impfzentrums vorbereitet.
Bau auf, bau auf: In der Messe ist alles für die Wiedereröffnung des Impfzentrums vorbereitet.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Kaufmann fordert Ungeimpfte auf: "Geben Sie sich bitte einen Ruck!"

Zunächst kann man sich ohne Termin den Piks holen. (Symbolbild)
Zunächst kann man sich ohne Termin den Piks holen. (Symbolbild)  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Wie OB Dirk Hilbert (50, FDP) im Stadtrat angekündigt hat, soll die Kapazität in einem zweiten Schritt auf 2000 verdoppelt werden.

Auch Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Kaufmann (44, Linke) appelliert: "Ich rufe allen bisher Zögernden zu: Die Erstimpfung erfordert nur etwas Mut, tut nicht weh und benötigt wenige Minuten, kann aber viele Leben retten. Geben Sie sich bitte einen Ruck!"

Mit Inbetriebnahme des Impfzentrums zieht auch das Impfangebot im Ärztehaus Braunsdorfer Straße in die Messe Dresden um. Nur das mobile Impfteam an der TU arbeitet von dort aus weiter.

Dresden: Schwerer Unfall mit drei Verletzten am Ostra-Ufer
Dresden Schwerer Unfall mit drei Verletzten am Ostra-Ufer

Impfungen im Hörsaalzentrum an der Bergstraße sind bis 22. Dezember montags bis sonnabends von 11 Uhr bis 16.30 Uhr für jedermann möglich. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird aber auch hier in Kürze auf das Terminbuchungssystem umgestellt.

Titelfoto: Thomas Türpe und Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dresden: