Zweifach zurück: Silbermond mit Doppelkonzert am Elbufer

Dresden - Zwei Jahre Pandemie haben auch Silbermond einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt kommt die Bautzner Band zurück ans Elbufer. Im Doppelpack. Das kennt man so. Zwei Konzerte nacheinander bei den Filmnächten am Elbufer - das ist für Silbermond längst die Regel: Die Musiker der aus Bautzen stammenden Band sind, auch wenn sie in Berlin wohnen, Lokalmatadoren.

Silbermond sind eine eingeschworene Gemeinschaft: Andreas Nowak (39, v.l.), Stefanie Kloß (37), Johannes (40) und Thomas Stolle (38).
Silbermond sind eine eingeschworene Gemeinschaft: Andreas Nowak (39, v.l.), Stefanie Kloß (37), Johannes (40) und Thomas Stolle (38).  © PR/Jens Koch

Somit holen Silbermond nur nach, was sie auch schon vor der Pandemie mit leichter Hand geschafft haben: Wegen großer Nachfrage das Filmnächte-Areal mit Zusatzkonzerten mehrfach zu füllen. Sie haben auch ihr Live-Album "Live aus Dresden" hier aufgenommen.

Das unterscheidet Silbermond von mehrfach am Elbufer aufgetretenen Künstlern wie Deichkind, den Broilers oder Roland Kaiser - für das Publikum ist die Band wirklich jemand von ihnen. Was sich auch inhaltlich manifestiert: Auf ihrem mittlerweile sechsten Studioalbum "Schritte" thematisiert die Band ihre Ost-Biografie so deutlich wie kaum zuvor.

Auch die Mutterschaft von Sängerin Stefanie Kloß (37) machen Songtexte erfahrbar. Die Band öffnet sich ihren Hörern mehr denn je und lässt ihre Fans - so sagen es die Musiker - "nah an sich heran".

Dresden: Die Krüge hoch! OB Hilbert eröffnet Dresdens Oktoberfest mit drei Schlägen
Dresden Veranstaltungen & Freizeit Die Krüge hoch! OB Hilbert eröffnet Dresdens Oktoberfest mit drei Schlägen

So privat und persönlich das jüngste Album "Schritte" auch ist, die Band zeigt sich als gewachsene Gemeinschaft, die gesellschaftliche Themen nicht ausspart. Zum Nachdenken regten Silbermond eh schon immer an, das tun sie auch weiterhin, im gewohnten Gewand perlender Popmusik zum Mitsingen. Zu hören übrigens auch beim allerneuesten Stück "Auf Auf", das Silbermond derzeit in sozialen Netzwerken teilt.

Die ursprünglich für den August 2020 geplanten Doppel-Konzerttermine waren zwischenzeitlich ins Jahr 2021 verlegt, nun sind Silbermond in voller Präsenz zurück am Elbufer. Für das Konzert am Sonnabend, 13. August, wären Restkarten zu erfragen, für den eigentlich als Zusatztermin vorgesehenen Gig am Freitag, 12. August, sind noch Tickets erhältlich, jeweils ab 50 Euro.

Titelfoto: PR/Jens Koch

Mehr zum Thema Dresden: