Auf frischer Tat ertappt: Wenn die "Vöglein" zwitschern und der Täter auch

Rudolstadt - Verdammter Mist! Das dürfte sich ein Autofahrer am Freitagmorgen in Rudolstadt gedacht haben als die Polizei plötzlich vor seiner Wohnung stand. Gleich mehrere Vöglein hatten gezwitschert.

Die Polizei wartete bereits auf den Täter. (Symbolbild)
Die Polizei wartete bereits auf den Täter. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Zu diesem Einsatz dürften die Polizisten wohl relativ entspannt gefahren sein. Immerhin wussten sie wohl, dass sie den Täter hier antreffen würden. Ob der Täter selbst etwas von seinem Glück geahnt hatte? Wer weiß.

Fakt ist, dass bei der Polizei in Rudolstadt am Freitagmorgen Zeugenhinweise eingingen. Und zwar zwitscherten die "Vöglein" über einen Autofahrer, der ohne Fahrerlaubnis unterwegs sein soll. Von seiner Arbeitsstätte in Königsee sei er auf dem Heimweg nach Rudolstadt, hieß es.

Die eingesetzten Polizisten konnten den 50-Jährigen kurze Zeit später tatsächlich an besagter Adresse antreffen. Er kam gerade mit dem Auto vorgefahren.

Nach Unfall mit Fußgänger in Erfurt: Taxifahrer fährt einfach davon
Erfurt Nach Unfall mit Fußgänger in Erfurt: Taxifahrer fährt einfach davon

Hier stellte sich dann heraus, dass der Mann ebenfalls gezwitschert hatte. Jedoch auf andere Weise als die "Vöglein", die sich zuvor bei der Polizei gemeldet hatten. Wie die Polizei mitteilte, hatte er doch allen Ernstes mehr als zwei Promille im Kessel.

Obendrein war der Mann ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Der Grund: Bereits vor mehreren Wochen war der Beschuldigte betrunken mit dem Auto unterwegs. Daraufhin hatte man seinen Führerschein beschlagnahmt.

Ob der Mann wohl diesmal draus gelernt hat?

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Erfurt: