60-Jährige verliert Führerschein: Polizei von Kaffee-Geschichte überrascht

Erfurt - Eine 60-jährige Frau aus Erfurt zog am Sonntag die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Zuvor hatte sie zum Nachspülen des Kuchens auf Rotwein statt auf Kaffee gesetzt.

Der Käsekuchen war nicht das Problem, Kaffee wäre es auch nicht gewesen. Am Ende wurde der 60-Jährigen der Rotwein zum Verhängnis. (Symbolbild)
Der Käsekuchen war nicht das Problem, Kaffee wäre es auch nicht gewesen. Am Ende wurde der 60-Jährigen der Rotwein zum Verhängnis. (Symbolbild)  © Montage: 123RF/animaflorapicsstock/123rf/karx0nt

Wie die Polizei mitteilte, gönnte sich die Frau zum Stückchen Käsekuchen Rotwein statt Kaffee. Das ist an und für sich nicht verwerflich. Wäre die 60-Jährige nicht anschließend in ihren Renault gestiegen und gefahren.

Den Angaben zufolge nutzte die Erfurterin im Bereich des Herrenbergs die komplette Fahrbahn - womit sie natürlich die Aufmerksamkeit der Beamten des Polizeireviers Erfurt Süd auf sich zog.

Erst nach mehrmaligen Anhalteaufforderungen konnte die Frau gestoppt werden. Wie die Polizei mitteilte, konnte sie nur mit "offensichtlich größter Mühe" aus dem Auto aussteigen. Sie musste sich sogar an ihrem Renault festhalten, um nicht zu stürzen.

Weil er wollte, dass sie leiser sind: Jugendliche schlagen mit Bierkasten auf Anwohner ein
Erfurt Crime Weil er wollte, dass sie leiser sind: Jugendliche schlagen mit Bierkasten auf Anwohner ein

Bei dem daraufhin durchgeführten Atemalkoholtest erreichte sie einen Wert von über 1,4 Promille.

Das hatte neben der Anzeige aufgrund ihrer Trunkenheitsfahrt auch eine Blutentnahme sowie den Verlust ihres Führerscheins zur Folge.

Titelfoto: Montage: 123RF/animaflorapicsstock/123rf/karx0nt

Mehr zum Thema Erfurt Crime: