Blutige Auseinandersetzung im Norden Erfurts: 30-Jähriger in kritischem Zustand

Erfurt - In Erfurt ist ein 30-Jähriger bei einer Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt worden.

Die Polizei versucht zu klären, was sich in der Wohnung abgespielt hat.
Die Polizei versucht zu klären, was sich in der Wohnung abgespielt hat.  © Marcus Scheidel

Laut einem Bericht des MDR war es am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr zu einer blutigen Auseinandersetzung in einer Wohnung im Erfurter Norden gekommen.

Der genaue Tathergang und die Umstände sind aktuell noch unklar, schreibt der öffentlich-rechtliche Nachrichtensender weiter.

Ein 29-Jähriger und ein 32-Jähriger seien anschließend vorläufig festgenommen worden.

Dieb klaut sechs Tiere aus dem Streichelzoo einer Schule im Norden Erfurts
Erfurt Crime Dieb klaut sechs Tiere aus dem Streichelzoo einer Schule im Norden Erfurts

Das 30-jährige Opfer wurde schwer verletzt und befindet sich laut Polizei in kritischem Zustand.

Die Kripo ermittelt wegen einer möglichen Gewalttat, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei gegenüber dem MDR.

Weitere Informationen wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt gegeben.

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Erfurt Crime: