Familienstreit eskaliert: Vater schlägt mit Kantholz auf seinen Sohn ein

Arnstadt - Bei einem Familienstreit in Arnstadt (Ilm-Kreis) ist ein 23 Jahre alter Mann von seinem Vater durch mehrere Schläge mit einem Vierkantholz verletzt worden.

Laut Polizeiangaben konsumierte der Sohn Alkohol und andere Betäubungsmittel. (Symbolbild)
Laut Polizeiangaben konsumierte der Sohn Alkohol und andere Betäubungsmittel. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Der 55 Jahre alte Vater habe damit auf den Kopf, die Schultern und den Rücken des jungen Mannes eingeschlagen, teilte die Polizei in der Nacht zu Montag mit.

Der Sohn sei verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Gegen den Vater wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Der Polizei zufolge war der Sohn bei seinen Eltern zu Besuch und konsumierte viel Alkohol und andere Betäubungsmittel.

Im Rausch störte er seine Familie und weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses durch Schreie und Umherrennen im Hausflur. Trotz mehrfacher Aufforderungen durch den Vater, das Haus zu verlassen, hörte der 23-Jährige damit nicht auf.

Als Reaktion darauf schlug der Vater auf seinen Sohn ein.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Erfurt Crime: