Mann läuft mit Schwert durch den Erfurter Hauptbahnhof und redet von der Weltherrschaft

Erfurt - Im Erfurter Hauptbahnhof ist am Sonntag ein junger Mann mit einem Schwert unterwegs gewesen.

Das 90 Zentimeter Schwert wurde von der Polizei sichergestellt.
Das 90 Zentimeter Schwert wurde von der Polizei sichergestellt.  © Bundespolizeiinspektion Erfurt

Wie die Polizei erklärte, trug der 18-Jährige die rund 90 Zentimeter lange Klinge in einer Lederscheide.

Als er von den Beamten bezüglich des Schwerts angesprochen wurde, machte er wirre Angaben. Aus diesem Grund sahen sich die Einsatzkräfte dazu gezwungen den jungen Mann mit auf die Dienststelle zu nehmen.

Über sein Reiseziel und aus welchen Gründen er ein Schwert dabei hatte, gab der Mann auch auf der Wache keine Auskunft.

100 Wohnungen ohne Heizung: Rohrbruch bei -3 Grad!
Erfurt Lokal 100 Wohnungen ohne Heizung: Rohrbruch bei -3 Grad!

Als er im weiteren Verlauf erzählte, die Weltherrschaft an sich reißen zu wollen, stellten die Polizisten den Degen sicher. Im Anschluss konnte der 18-Jährige die Dienststelle verlassen.

Ohne Konsequenzen blieb der Spaziergang mit dem Schwert aber nicht. Der Jugendliche bekam eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Waffengesetz.

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Erfurt

Mehr zum Thema Erfurt Crime: