Streit um Hunde-Kot löst Polizei-Einsatz aus

Heilbad-Heiligenstadt - Ein Polizei-Einsatz am Dienstagmorgen in Heilbad-Heiligenstadt (Eichsfeld) fällt zweifellos unter die Kategorie Kurioses. Dabei begann alles zunächst ganz harmlos.

Nachdem der Hundebesitzer seinen Vierbeiner auf das Pärchen gehetzt und dieses beleidigt haben soll, wurde die Polizei alarmiert. (Symbolbild)
Nachdem der Hundebesitzer seinen Vierbeiner auf das Pärchen gehetzt und dieses beleidigt haben soll, wurde die Polizei alarmiert. (Symbolbild)  © 123rf/sanne198

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Pärchen einen frei laufenden Hund im Kurpark dabei beobachtet, wie dieser sein Geschäft verrichtete.

Da der Hundebesitzer den Kot anschließend nicht beseitigte, sprachen ihn die Spaziergänger an. Einsicht zeigte er den Angaben zufolge allerdings keine.

Stattdessen soll er seinen Hund mit der Aufforderung "Fass" auf das Pärchen gehetzt haben. Dann folgten weitere Beleidigungen, woraufhin die Polizei alarmiert wurde.

Gegen den 49-jährigen Hundebesitzer wurde Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung erstattet.

Titelfoto: 123rf/sanne198

Mehr zum Thema Erfurt Crime: