"The Masked Dancer"-Finale mit der "Gans": Yvonne Catterfeld schnattert auch musikalisch neu

Berlin/Erfurt - Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld (42) ist am Donnerstag im Finale der ProSieben-Show "The Masked Dancer" als Rategästin dabei. Die "Gans", die auf neuen musikalischen Pfaden watschelt, weiß, wie es sich hinter der Kostümierung anfühlt.

Sie weiß, wie es sich hinter der Kostümierung anfühlt: Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld (42) gewann im Dezember 2021 das Weihnachts-Special von "The Masked Singer".
Sie weiß, wie es sich hinter der Kostümierung anfühlt: Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld (42) gewann im Dezember 2021 das Weihnachts-Special von "The Masked Singer".  © Willi Weber/ProSieben/dpa

Das Rateteam um Musical-Star Alexander Klaws (38) und Moderator Steven Gätjen (49) wird in der finalen, vierten Folge der Spin-Off-Show von "The Masked Singer" von der aus Erfurt stammenden Berlinerin unterstützt. Das gab der Sender zu Wochenbeginn bekannt. "Da schnattert die Gans", hieß es in einem Beitrag auf dem Instagram-Kanal der Show.

Wie jetzt? Wird die Catterfeld hier etwa gerade beleidigt? Die Gans?

Alles halb so wild! Rückblende: Im Dezember war die 42-Jährige selbst noch Teilnehmerin der Gesangsvariante der Show. In einem Festtags-Spezial setzte sich die Thüringerin als Weihnachtsgans gegen Ballermann-Ikone Mickie Krause (51) im Geschenk-Outfit und Moderator Steven Gätjen als Rentier durch.

Eiszeit: Ukraine-Krieg belastet Thüringens Städtepartnerschaften mit Russland
Erfurt Kultur & Leute Eiszeit: Ukraine-Krieg belastet Thüringens Städtepartnerschaften mit Russland

Im Rateteam hatten sich Musiker Rea Garvey (48) und Moderatorin Ruth Moschner (45) schon vor der Enthüllung darauf festgelegt, dass Catterfeld unter der Maske stecken werde.

Ob sich die Wahl-Berlinerin nun auch im Rateteam so gut schlägt wie als singende Weihnachtsgans, wird sich zeigen. Diesmal kann sie es sich jedenfalls bequem machen und die Show ohne aufwendige Kostümierung verfolgen.

Nicht nur der Gans hat Catterfeld "Lebewohl" gesagt

Widmet sich neuen musikalischen Pfaden: Yvonne Catterfeld (42) hat mit dem Album "Change" ihre erste Platte auf Englisch rausgebracht. (Archivbild)
Widmet sich neuen musikalischen Pfaden: Yvonne Catterfeld (42) hat mit dem Album "Change" ihre erste Platte auf Englisch rausgebracht. (Archivbild)  © Axel Heimken/dpa

Das Federkleid hat Yvonne Catterfeld abgelegt und auch musikalisch hat der ehemalige Coach von "The Voice of Germany" alten Pfaden "Lebewohl" gesagt. Und so lautet der Titel ihres im Dezember veröffentlichten achten Albums passenderweise "Change".

Die Veränderung - rein musikalisch betrachtet - besteht darin, dass Catterfeld nun auf Englisch statt auf Deutsch singt. Stilistisch wendet sie sich mehr zu R'n'B und Soul hin. "Let you go", heißt der Titel eines Songs auf der neuen Platte, der für die ehemalige GZSZ-Schauspielerin "etwas Besonderes" ist.

Auf ihren Social-Media-Kanälen teilte sie mit, dass sie das schon gefühlt habe, als sie lediglich eine Skizze von ihrem Songwriter- und Produzentenduo erhalten hat. "Ich liebe, wie tief, emotional und die liebevollen Aussagen [sind], die darin stecken, obwohl es ums Loslassen geht, was nie einfach ist…", schreibt sie.

Pensionsgast springt betrunken aus dem Fenster
Erfurt Lokal Pensionsgast springt betrunken aus dem Fenster

Dabei wird man das Gefühl nicht los, dass die 42-Jährige, der 2003 mit dem Song "Für Dich" der musikalische Durchbruch gelang, in ihrem Song viele persönliche Erfahrungen verarbeitet. Am 1. Weihnachtsfeiertag gab sie gemeinsam mit Schauspieler Oliver Wnuk (45) via Social Media bekannt, sich getrennt zu haben.

Laut Catterfeld wird ihr neues Album "Mut schenken, zu neuen Wegen inspirieren, Gedanken hinterfragen und hoffentlich verändern".

Titelfoto: Willi Weber/ProSieben/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: