Havarie um Erfurt: Sieben Gebiete ohne Wasser

Erfurt - Wegen einer Havarie war am Donnerstag in sechs Gemeinden im nördlichen Umland von Erfurt kein Wasser verfügbar.

Rund 4000 Menschen sind von den Problemen betroffen. (Symbolfoto)
Rund 4000 Menschen sind von den Problemen betroffen. (Symbolfoto)  © Patrick Pleul/ZB/dpa

Davon waren rund 4000 Einwohner betroffen, wie die Stadtwerke Erfurt mitteilten.

Der Schaden sei an einer Trinkwasserversorgungsleitung auf einem Feld zwischen Nöda und Riethnordhausen aufgetreten.

Die Arbeiten an der Leitung, die aus dem Jahr 1986 stamme, sollten voraussichtlich bis Donnerstagabend andauern.

Aufregung in Waltershausen: Mann läuft mit Waffe auf Feuerwehrleute zu, Einsatz wird abgebrochen
Erfurt Crime Aufregung in Waltershausen: Mann läuft mit Waffe auf Feuerwehrleute zu, Einsatz wird abgebrochen

Die Tiefbauarbeiten würden durch die derzeitige Witterung und Nässe erschwert.

Die Versorgung in Werningshausen, Riethnordhausen, Haßleben, Henschleben, Vehra, Alperstedt und Nöda wird den Angaben zufolge über Wasserwagen gesichert.

Aktualisiert am 20. Januar, 16.25 Uhr

Titelfoto: Patrick Pleul/ZB/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: