Jetzt darf auch in Erfurt wieder gespielt werden: Premiere am Theater steht kurz bevor

Erfurt - Das Theater Erfurt nimmt am Samstag wieder seinen Spielbetrieb auf. Allerdings werden nur 40 Prozent der Plätze besetzt, teilte das Theater am Mittwoch in Erfurt mit.

Das Theater in Erfurt ist das letzte, das nach einer vorübergehenden Schließung wieder öffnen darf. (Archivbild)
Das Theater in Erfurt ist das letzte, das nach einer vorübergehenden Schließung wieder öffnen darf. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Besucherinnen und Besucher müssen zudem geimpft oder genesen sowie getestet sein (2G-Plus-Regelung). "Wir spielen wieder, das ist das Wichtigste. Wenn wir dafür Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, dann tun wir das", sagte Intendant Guy Montavon.

Das Theater blieb ab Mitte Dezember zur Eindämmung der Corona-Pandemie geschlossen. In ganz Thüringen ist es das letzte, das nach einer vorübergehenden Schließung wieder öffnet.

Als Auftakt erwarte das Publikum Jacques Offenbachs Oper "Hoffmanns Erzählungen", die am 29. Januar Premiere feiern soll. Sergej Gößner Schauspiel "Mongos" soll am 10. Februar 2022 in der Studio.Box premieren.

Mit Zusatzvorstellungen von "Sweeney Todd" und "Die Hochzeit des Figaro" "reagiert das Theater auf ausgefallene Vorstellungen im Dezember und Januar".

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: