"Die haben Eier bewiesen": Thüringer Rapper nimmt an "DSDS" teil und feiert Sender RTL

Erfurt - Der Countdown läuft! Noch fünf Tage, dann gibt es die 19. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) auf RTL zu sehen. Mit dabei ist auch ein Rapper aus Erfurt.

Hat Bock auf DSDS: Der Erfurter Rapper MBP ist Teil der 19. Staffel. (Archivbild)
Hat Bock auf DSDS: Der Erfurter Rapper MBP ist Teil der 19. Staffel. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

"Ich nehme all das Gute, ich nehme all das Schlechte", heißt es in einem der Texte von MBP. Dahinter verbirgt sich Michael Blanco Perez: 28 Jahre, wohnhaft in Erfurt.

Jetzt nimmt der Rapper, der im vergangenen Jahr mit einem Song über die Mordserie der rechtsextremen Terrorgruppe NSU für Schlagzeilen sorgte, eben die 19. Staffel von DSDS - eine Show, die in der Vergangenheit nicht immer für positive Berichterstattung bekannt war.

Doch für MBP ist die Teilnahme an der RTL-Castingshow offensichtlich etwas Gutes! Auch, wenn er in einem Livestream auf Instagram zugibt, dass es ihn "etwas Überwindung" gekostet habe.

Neue Erkenntnisse nach Babyleichen-Fund: Kann dadurch die Mutter gefunden werden?
Erfurt Lokal Neue Erkenntnisse nach Babyleichen-Fund: Kann dadurch die Mutter gefunden werden?

"Mir ging es größtenteils darum, dass ich Bock hatte, nach zwei Jahren 'Coroni' einfach wieder Musik zu machen", so der Halb-Kubaner. Dabei sei es ihm ganz egal gewesen, wo. Für ihn war nach eigenen Angaben nur wichtig, dass er bevor er 30 wird, nochmal an einer Casting-Show teilnimmt.

Zum damaligen Zeitpunkt, als er sich beworben hatte, habe es jedoch nur DSDS gegeben. "Und dann bin ich nach Köln und hab' dort vorgespielt", berichtet der 28-Jährige. Es sei ein "Schnellschuss aus gut Glück und Spaß an der Freude" gewesen.

MBP: "Die haben Eier bewiesen"

Erfurter Junge mit kubanischen Wurzeln: Michael Blanco Perez (28) ist der Sohn einer Erfurterin und eines Kubaners. (Archivbild)
Erfurter Junge mit kubanischen Wurzeln: Michael Blanco Perez (28) ist der Sohn einer Erfurterin und eines Kubaners. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Doch es gibt noch einen anderen Grund, weshalb sich Perez für das von RTL produzierte Format entschieden hat - und zwar die Jury-Rausschmisse in der jüngsten Vergangenheit. "Die haben Eier bewiesen", betont der Deutsch-Rapper und spielt dabei auf die Entscheidungen des Senders in Bezug auf Michael Wendler (49) und Xavier Naidoo (50) an.

Bei Schlager-Sänger Wendler führten dubiose Verschwörungstheorien in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zum Rausschmiss, Schmuse-Sänger Naidoo musste die Jury wegen antisemitischer Äußerungen verlassen. Für MBP, in dessen Texten es um Politik, Toleranz und Vielfalt geht, hat der Sender bei ihm seitdem "einen Stein im Brett".

Seine Texte, seine Botschaften, will der Rapper nun auch bei DSDS nach außen transportieren. Doch ihm ist auch bewusst, dass er in der Castingshow Songs insbesondere covern muss.

Weil er um Ruhe bat: Nachbar wird von betrunkenem Party-Volk angegriffen und verletzt
Erfurt Crime Weil er um Ruhe bat: Nachbar wird von betrunkenem Party-Volk angegriffen und verletzt

Eine Hürde, die ihm 2018 in der Castingshow X-Factor zum Verhängnis wurde. Nachdem er sich an Sidos "Bilder im Kopf" gewagt hatte, war anschließend Schluss für ihn.

Covert MBP ausgerechnet diesen Song?

Doch Perez, diese rappende Frohnatur aus Thüringens Landeshauptstadt, nimmt's wie gewohnt locker. Es wäre "natürlich geil", sich selbst zu beweisen, es diesmal hinzubekommen. Es wäre "die größte Herausforderung, zu sagen, ich nehm' wieder denselben Song", so MPB, der sich nach eigenen Angaben auch Gedanken gemacht hatte, etwas mehr in Richtung Gesang zu gehen.

Als er während des Streams als Cover-Vorschlag "Letzte Warnung" von Adriano bekommt, sagt er: "Wäre richtig, richtig cool, da ist aber Xavier Naidoo dabei." Von daher sei ein Cover ausgeschlossen. "Xavier ist bei mir unten durch", betont er und bringt damit unmissverständlich zum Ausdruck, dass er beim Thema Rassismus keine Ausnahmen macht - für nichts, für niemanden!

Doch unabhängig von der Frage, was er am Ende in der Show covern wird, verspricht MBP: "DSDS wird cool! Es lohnt sich, einzuschalten." Ab welcher Woche der Erfurter im TV zu sehen ist, kann er selbst noch nicht sagen. Er werde seine rund 7300 Follower jedoch auf dem Laufenden halten. Die erste Folge der 19. DSDS-Staffel gibt es am Samstag (22. Januar) um 20.15 Uhr auf RTL zu sehen.

Am Ende sagt Perez ganz lässig: "Lasst es euch gut gehen, strahlt ein bisschen Liebe aus."

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Erfurt: