Immer mehr Väter in Thüringen alleinerziehend: So groß ist der Anstieg

Erfurt - In Thüringen wachsen immer mehr Trennungskinder bei ihren Vätern auf.

In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl alleinerziehender Väter in Thüringen den Angaben zufolge um 9,1 Prozent auf rund 12.000 gestiegen. (Symbolbild)
In den vergangenen zehn Jahren ist die Zahl alleinerziehender Väter in Thüringen den Angaben zufolge um 9,1 Prozent auf rund 12.000 gestiegen. (Symbolbild)  © 123RF/halfpoint

Die Zahl der alleinerziehenden Väter ist in den vergangenen zehn Jahren um 9,1 Prozent auf rund 12.000 gestiegen, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch anlässlich des anstehenden Vatertags mitteilte. Damit waren 5,6 Prozent der insgesamt 216.000 Väter mit mindestens einem Kind im Haushalt zuletzt alleinerziehend.

Zum Vergleich: 2021 waren laut Statistischem Landesamt 62.000 Mütter im Freistaat alleinerziehend - und damit etwa jede fünfte Mutter. Zehn Jahre zuvor waren es demnach noch 69.000 Mütter, die alleine mit ihren Kindern zusammengelebt hatten. Die Statistiker bezogen sich auf Zahlen des Mikrozensus 2021.

Über die vergangenen zehn Jahre nahm die Gesamtzahl der Väter im Freistaat um 11,8 Prozent ab. Die meisten von ihnen leben nach wie vor in einer Ehepartnerschaft.

BMW-Fahrer bremst Rettungswagen aus
Erfurt Crime BMW-Fahrer bremst Rettungswagen aus

Allerdings nahm die Popularität dieser Lebensform zuletzt stark ab: Erzogen 2011 noch 186.000 Ehepaare im Freistaat Kinder, waren es 2021 nur noch 150.000.

Die Zahl der außerehelichen Lebensgemeinschaften mit Kindern legte hingegen zu und lag 2021 bei 54.000.

Titelfoto: 123RF/halfpoint

Mehr zum Thema Erfurt Kultur & Leute: