BMW-Fahrerin telefoniert während der Fahrt: Fußgänger rettet sich noch mit einem Sprung

Bad Salzungen - Nur durch einen geistesgegenwärtigen Sprung eines Fußgängers konnte am Montag einen Unfall in Bad Salzungen (Wartburgkreis) verhindert werden.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen nach dem "Beinaheunfall" übernommen. (Symbolfoto)
Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen nach dem "Beinaheunfall" übernommen. (Symbolfoto)  © Friso Gentsch/dpa

Tatort war laut Polizeiangaben gegen 10.30 Uhr in der Erzberger Allee. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine bislang noch unbekannte BMW-Fahrerin auf einen Fußgängerüberweg zu, obwohl ein Passant über den Zebrastreifen ging.

Den Informationen nach telefonierte die Dame während der Fahrt und hätte den Fußgänger wohl umgefahren.

Dieser konnte einen Zusammenstoß von mit dem Auto allerdings noch verhindern, weil er es noch schaffte, von der Straße zu springen.

Motorrad-Fahrer flüchtet vor Polizei und rast mit über 100 km/h durch die Stadt
Erfurt Crime Motorrad-Fahrer flüchtet vor Polizei und rast mit über 100 km/h durch die Stadt

Im Anschluss informierte der Mann die Polizei über den "Beinaheunfall" und erstattete Anzeige gegen die rücksichtslose Fahrerin. Die Frau blieb darüber hinaus nicht am Tatort stehen, sondern setzte ihre Spritztour einfach fort.

Der Fußgänger konnte sich das Kennzeichen des BMWs notieren und übergab dieses für die weiteren Ermittlungen den Beamten.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: