Hunde von Schäfer werden zur Gefahr: Frau wird in Po gebissen

Bad Frankenhausen - Am Montag kam es in Bad Frankenhausen (Kyffhäuserkreis) zu Hunde-Attacken. Dabei wurde eine Frau verletzt.

Den Angaben zufolge waren die Hütehunde frei laufend unterwegs. Ein anderer Hund sowie eine Frau wurden gebissen. (Symbolbild)
Den Angaben zufolge waren die Hütehunde frei laufend unterwegs. Ein anderer Hund sowie eine Frau wurden gebissen. (Symbolbild)  © 123RF/martincp

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hielt sich ein 51-Jähriger gegen 17.35 Uhr mit seinem Vierbeiner auf einer Wiese – unterhalb des Panoramamuseums – auf, als frei laufende Hütehunde angerannt kamen und seinen Gefährten bissen. Der Mann konnte die Tiere den Angaben zufolge mit einem Holzknüppel vertreiben.

Gegen 18 Uhr meldete sich eine 37-Jährige bei der Polizei. Sie wurde gegen 17 Uhr von einem Hütehund auf der Wiese angegriffen und in den Po gebissen. Laut Polizei trug sie leichte Verletzungen davon und ließ sich im Krankenhaus medizinisch behandeln.

Der Halter der Hütehunde (51) konnte ausfindig gemacht werden. Wie die Polizei mitteilte, sicherte der Schäfer die Vierbeiner. Nun muss geklärt werden, warum die Tiere frei herumliefen und so zur Gefahr wurden.

Gegen den 51-jährigen Halter wurde Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

Titelfoto: 123RF/martincp

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: