Netto-Markt brennt lichterloh: "Gebäude war nicht mehr zu retten"

Gotha - In Gotha ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Netto-Markt nahezu vollständig niedergebrannt.

Der Supermarkt brennt lichterloh.
Der Supermarkt brennt lichterloh.  © NEWS5 / Schuchardt

Der Feuerschein war bereits von Weitem gut zu erkennen. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der hintere Teil des Supermarktes bereits im Vollbrand, wie Matthias Görlach von der Berufsfeuerwehr Gotha berichtet.

Die Kameraden begannen unverzüglich mit den Löschmaßnahmen. Allerdings konnte durch die rasante Ausbreitung der Flammen der Netto nicht mehr gerettet werden.

"Es bestand zu keiner Zeit die Möglichkeit das Gebäude zu retten", erklärte Görlach.

Thüringen gedenkt Opfer der Pogromnacht von 1938
Erfurt Lokal Thüringen gedenkt Opfer der Pogromnacht von 1938

Der Fokus der Feuerwehr lag hauptsächlich darin ein dahinter liegendes Wohnhaus abzusichern und ein übergreifen der Flammen zu verhindern. Auch eine in der Nähe befindliche Tankstelle wurde von den Kameraden geschützt und abgesichert.

Während des Einsatzes hatten die Einsatzkräfte mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. "Die Herausforderung ist, dass man nicht mehr in das Gebäude rein kann, man kann also nur noch von oben löschen", berichtete Einsatzleiter Görlach. Aus diesem Grund kamen mehrere Drehleitern zum Einsatz.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Netto brannte bis auf seine Grundmauern nieder.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei übernommen.

Titelfoto: NEWS5 / Schuchardt

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: