Schlimmer Crash auf der A73: Mit Steinbrocken beladener Truck schießt von der Fahrbahn

Eisfeld - Auf der A73 zwischen Eisfeld-Süd (Landkreis Hildburghausen) und Coburg ist am Freitagnachmittag ein Lkw von der Fahrbahn abgekommen. Wie durch ein Wunder soll sich der Fahrer zum Glück nur leichte Verletzungen zugezogen haben.

Der Lkw war wohl aufgrund der widrigen Bedingungen ins Schleudern geraten und in die Böschung gesaust.
Der Lkw war wohl aufgrund der widrigen Bedingungen ins Schleudern geraten und in die Böschung gesaust.  © News5/Ittig

Steinbrocken liegen in der Böschung und auf der Fahrbahn verteilt. Der Anhänger ist umgekippt, das Führerhaus eingeknickt.

Man möchte sich gar nicht ausmalen, was hätte passieren können, wenn der Fahrer schwer verletzt worden wäre.

Denn wie Stefan Zapf, Kreisbrandinspektor im Landkreis Coburg für die A73, mitteilt, gab es bei der Anfahrt aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen "erhebliche Probleme".

9-Euro-Ticket geht in den Verkauf: Erfurter Bahn will zusätzliches Angebot machen
Erfurt Politik 9-Euro-Ticket geht in den Verkauf: Erfurter Bahn will zusätzliches Angebot machen

"Bei der schweren Ladung hätte es durchaus auch sein können, dass der Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt wird", sagte Zapf von den ebenfalls eingesetzten bayrischen Einsatzkräften.

Dabei spielte er auf die Ladung des Lkw an. Es handelte sich um Steinbrocken!

Der Truck dürfte wohl aufgrund der plötzlich auftretenden Glätte ins Schleudern geraten sein. Der Fahrer konnte die Maschine nicht mehr kontrollieren.

Der Fahrer dieses Lkw hatte einfach nur riesiges Glück! Der Unfall hätte aufgrund der schweren Ladung mit Steinbrocken noch dramatischer enden können.
Der Fahrer dieses Lkw hatte einfach nur riesiges Glück! Der Unfall hätte aufgrund der schweren Ladung mit Steinbrocken noch dramatischer enden können.  © News5/Ittig

Nach Angaben von Kreisbrandinspektor Zapf soll es im Stau auch zu Folgeunfällen mit Verletzten gekommen sein. Auch deshalb sei man "nicht sofort" an die Einsatzstelle gelangt.

Titelfoto: News5/Ittig

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: