Spaziergängerin findet Stöckelschuhe und Handy in Flussnähe: Polizei sucht mit Hochdruck

Langewiesen - Eine Spaziergängerin hat am Sonntagmorgen Stöckelschuhe und ein Smartphone auf einem Trampelpfad von Langewiesen nach Ilmenau gefunden. Die Polizei startete anschließend eine großangelegte Suche, konnte aber Entwarnung geben.

Die auf den ersten Blick beunruhigend klingende Geschichte nahm ein erfreuliches Ende. (Symbolfoto)
Die auf den ersten Blick beunruhigend klingende Geschichte nahm ein erfreuliches Ende. (Symbolfoto)  © 123RF/udo72

Wie die Beamten in einer Mitteilung erklärten, war die Zeugin bei einem Spaziergang auf die herrenlosen Gegenstände aufmerksam geworden. Die Dame informierte daraufhin die Polizei. Eine großangelegte Suche nach der Inhaberin der Schuhe und des Telefons wurde eingeleitet.

Wegen der unmittelbaren, aber auch unübersichtlichen Nähe zum Flusslauf der Ilm wurden die Beamten bei der Suche von einem Hubschrauber und einer Hundestaffel unterstützt.

Durch das Smartphone konnte die Gesuchte allerdings schnell ausfindig gemacht werden. Wie sich herausstellte, war sie nicht in den Fluss gefallen, sondern schlief, während nach ihr gesucht wurde, tief und fest in ihrem Zuhause.

Mega-Rauchwolke: 15 Hektar Gerste bei Feldbrand vernichtet
Erfurt Lokal Mega-Rauchwolke: 15 Hektar Gerste bei Feldbrand vernichtet

Die Dame war nämlich am Abend zuvor auf einer Jugendweihefeier gewesen. Auf dem Weg nach Hause verlor sie dann ihr Handy und ihre Schuhe.

Die Freude über ihre Sachen war recht groß, denn so recht habe sich die Frau nicht mehr daran erinnern können, wo sie diese verloren hatte, berichteten die Beamten.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Erfurt Lokal: