9-Euro-Ticket geht in den Verkauf: Erfurter Bahn will zusätzliches Angebot machen

Erfurt - Nach der Zustimmung von Bundestag und Bundesrat zum 9-Euro-Ticket gehen die Fahrscheine auch in Thüringen in den Verkauf.

Das neue Billigticket gilt vom 1. Juli an. (Archivbild)
Das neue Billigticket gilt vom 1. Juli an. (Archivbild)  © Martin Schutt/dpa

Die Erfurter Bahn (EB) kündigte an, die verbilligten Monatstickets ab Montag an allen Fahrkartenautomaten, in den Zügen und auf den Stationen sowie in ihren Kunden- und Service-Centern anzubieten.

Auch der Verkehrsverbund Mittelthüringen teilte mit, dass alles für den Verkauf des 9-Euro-Tickets vorbereitet ist, so dass dieser beginnen könne, sobald das Gesetz in Kraft getreten ist.

Das Billigticket gilt vom 1. Juni an bis August monatsweise bundesweit für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, Verkehrsverbünden und teilnehmenden Verkehrsunternehmen. Es kann nach Angaben der Erfurter Bahn weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

BMW-Fahrer bremst Rettungswagen aus
Erfurt Crime BMW-Fahrer bremst Rettungswagen aus

Im Gegensatz zu anderen Anbietern will die EB außer auf ihren Verbindungen in Bayern je nach freier Kapazität die kostenlose Mitnahme von Fahrrädern ermöglichen. Über die Mitnahme entscheidet das Service-Personal. Für die Fahrradmitnahme in Bayern ist ein gültiges Fahrradticket notwendig.

Die preisreduzierten Fahrscheine können für jeweils 9 Euro für die Monate Juni, Juli und August erworben werden. Für Abonnenten der Tickets wird die Abogebühr für diese Zeiträume angepasst.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa

Mehr zum Thema Erfurt Politik: