AfD rückt in Umfragen den Linken dicht auf die Pelle! Wieder keine Mehrheit für rot-rot-grün

Erfurt - Laut einer aktuellen Insa-Umfrage ist die politische Stimmung in Thüringen weiter schwierig. Im Vergleich zum Oktober legen die Linken kräftig zu - die SPD stürzt ab und die AfD bleibt nahezu unverändert.

Laut aktuellen Umfragen würden 23 Prozent der Wählerinnen und Wähler in Thüringen der AfD ihre Stimme geben. Damit ist die Partei nur ein Prozent hinter der stärksten Kraft - den Linken.
Laut aktuellen Umfragen würden 23 Prozent der Wählerinnen und Wähler in Thüringen der AfD ihre Stimme geben. Damit ist die Partei nur ein Prozent hinter der stärksten Kraft - den Linken.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Würde am Sonntag ein neuer Landtag gewählt werden, könnten die Linken wieder keine Landesregierung ohne einen Mehrheitsbeschaffer bilden. Rot-Rot-Grün kommt aktuell nur auf 49 Prozent - zu wenig für eine absolute Mehrheit.

Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag der Funke-Mediengruppe.

Demnach würden 18 Prozent der Thüringer die SPD wählen - damit hat die Zustimmung für die Partei im Vergleich zu einer Umfrage aus dem Oktober (21 Prozent) abgenommen.

Corona-Proteste in Gera: Steckt ein Neonazi hinter den Aktionen?
Erfurt Lokal Corona-Proteste in Gera: Steckt ein Neonazi hinter den Aktionen?

Gleichzeitig erleben die Linken wieder einen Aufschwung. Im Vergleich zur letzten Befragung legt die Partei um Ministerpräsident Bodo Ramelow (65) deutlich zu. Die Partei gewinnt vier Prozentpunkte zu und kommt auf 24 Prozent.

Bei den Grünen und der CDU ist die Zustimmung mit 7 beziehungsweise 15 Prozent unverändert. Die FDP büßt leicht ein und kommt auf 7 Prozent (Oktober: 8 Prozent).

Für die AfD geht es dagegen wieder einen Platz runter. Bei der vergangenen Umfrage war die Partei mit 24 Prozent noch stärkste Kraft. Nach dem Aufschwung der Linken rangieren Björn Höcke (49) und Co. mit 23 Prozent in der Verfolgerposition auf Rang zwei.

So würde Thüringen abstimmen, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären

Derzeit bilden Linke, SPD und Grüne in Thüringen eine Minderheitsregierung, die bei Entscheidungen im Landtag auf mindestens vier Stimmen der Opposition angewiesen ist. Für die Meinungsforschung wurden im Zeitraum vom 24.11. bis 30.11. insgesamt 1000 Personen ab 18 Jahren befragt.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Erfurt Politik: